Gemüse
Hauptspeise
Europa
Geflügel
Schweiz
Winter
Deutschland
Braten
Österreich
Osteuropa
Herbst
Festlich
Polen
Kartoffeln
Wildgeflügel

Rezept speichern  Speichern

Fletchers Wildentenbrust mit Kartoffel-Käse-Kruste

ein herrliches Geflügelessen, fruchtig, herzhaft

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 09.03.2012



Zutaten

für
2 Entenbrüste von der Wildente
2 EL Öl, (Sonnenblumenöl)
4 m.-große Kartoffel(n)
200 g Gouda, jung, am Stück
200 g Dörrfleisch, (durchwachsener Speck)
1 kleiner Wirsing
200 ml Gemüsefond
600 ml Geflügelfond
4 Schalotte(n)
2 EL Butter
4 EL Butterschmalz
2 Äpfel
Pfeffer, aus der Mühle
Brühe, gekörnte
Salz
Muskat, gerieben
1 Stängel Majoran
1 Schuss Calvados
1 Schuss Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Vorbereitung:
Schalotten schälen und in Spalten schneiden. Majoranstängel waschen. Äpfel halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Dörrfleisch in Würfel schneiden. Den Wirsing waschen, putzen und in mittlere Streifen schneiden. Wildentenbrüste waschen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln schälen und fein raspeln. Den Käse ebenfalls fein reiben und mit den Kartoffeln mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Zubereitung:
Eine Pfanne mit 2 EL Butterschmalz erhitzen. Die Entenbrüste mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen und 10 Minuten braten. Dann ca. 15 Minuten weiter braten und ab und zu wenden. Die Wildentenbrüste herausnehmen und in acht gleiche Scheiben schneiden, dann in die Auflaufform legen.
Die Pfanne mit dem Bratfett für später beiseite stellen.

Die Käse-Kartoffelmasse auf der Entenbrust verteilen. 2 EL Butterschmalz in einem Topf erhitzen (nicht zu stark), das Dörrfleisch hineingeben und leicht anschwitzen, den Wirsing dann darin leicht andünsten (braten), mit Gemüsefond ablöschen und zugedeckt ca. 10 Min. dünsten. Mit Muskat, gekörnter Brühe, Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 175°C vorheizen. Nun die Auflaufform in den Ofen schieben und die Wildentenbrust ca. 10-15 Min. überbacken (der Käse sollte zerlaufen und goldbraun sein).
Schalotten im Bratfett (welches beiseite gestellt wurde) glasig düsten, mit Geflügelfond ablöschen. Majoranstängel zugeben und alles kräftig reduzieren (einkochen), bis eine sämige Soße entsteht. Den Majoranstängel entfernen. Nun einen Schuss Calvados und Sahne hinein und gut vermischen. Äpfel zugeben und diese 2-3 Min. in der Soße mitziehen lassen. Nun die Wildentenbrust, den Wirsing und die Majoransoße auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Dazu als Beilage, wer möchte, Kroketten. Es sind ja schon Kartoffeln im Gemüse.

Tipp:
Anstelle der Wildenten oder Entenbrust kann man auch Putenschnitzel (4 Stück) nehmen. Diese sollte man jedoch von beiden Seiten dann kurz und kräftig anbraten. Ansonsten alles wie beschrieben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fletcher

Hallo zusammen, die Zutatenliste wurde von CK korrigiert. Das ging super schnell. Danke Schasti bei CK. LG Fletcher

12.10.2014 06:57
Antworten
fletcher

Danke! LG Fletcher

12.10.2014 06:54
Antworten
schasti

Die Zutatenliste ist korrigiert. LG Schasti Chefkoch.de Team Rezeptredaktion

09.10.2014 14:17
Antworten
fletcher

Danke für deinen pos. Kommentar und deinen Hinweis. Sorry, dass der Käse in der Zutatenliste fehlt. Aber dass ist kochen. Mann sollte auch kreativ und flexibel sein. Ich weiß zwar nicht wie viel Gramm du an Käse genommen hast, aber in der Liste sollten eigentlich 200g Gouda, jung, am Stück stehen. Ich versuche das zu korrigieren. Nochmals Danke und weiterhin "gut koch". LG Fletcher

09.10.2014 08:40
Antworten
Toxicane

Einfach göttlich!!!! Ich bin hin und weg! Im Rezept ist Käse angegeben, der in der Zutatenliste nicht auftaucht... Habe genommen was noch da war, etwas Edamer und etwas Gruyere. Sagenhaft!

07.10.2014 14:25
Antworten