Backen
Kuchen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Einfacher Apfelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 08.03.2012



Zutaten

für
125 g Margarine
6 EL Sojamehl
12 EL Wasser
200 g Mandel(n), gemahlen
½ Pck. Backpulver
1 TL Süßstoff (Stevia, als Ersatz für 150 g Zucker)
n. B. Äpfel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Alle Zutaten verrühren und in eine Springform füllen. Die Äpfel schälen, in Spalten schneiden und leicht in die Masse drücken.

Bei 170°C (Umluft) ca. 30 min. goldbraun backen.

Der Kuchen schmeckt mit etwas Kakaopulver und Birnen auch sehr lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kicza

reicht tatsächlich nur 1 TL Stevia ???

02.02.2017 10:46
Antworten
DarkVamp93

Hey ihr lieben kann ich statt dem sojamehl ein Ei nehemen und die Mandeln durch Mehl ersetze ?

07.02.2016 15:27
Antworten
AnneKr

Bei mir sind statt dem Kuchen Muffins draus geworden- ich habe das Rezept wegen der Low-Carb-Ernährung gewählt (nicht weil vegan!) Deshalb habe ich auch noch ein Ei und ein Schuss Milch reingemischt :) sowie etwas mehr Wasser als im Rezept angegeben, damit der Teig schön cremig und nicht "bröselig" wird. Zudem habe ich auch mit etwas Zimt nachgewürzt und XUCKER als Süßungsmittel verwendet- kein Süßstoff. Oben drauf kamen Apfelschnitzen- zur Zeit backen die Muffins im Ofen und sehen bis jetzt ganz gut aus.

30.12.2015 18:09
Antworten
machal

Hallo, also heute habe ich diesen Kuchen gebacken. Das Ergebnis schmeckt total lecker. Der Kuchen ist auch bei mir von der Konsistenz etwas bröselig aber mich stört es nicht so sehr. Der Geschmack ist hier ausschlaggebend und der ist wirklich gut. Ich habe in den Teig noch Zimt dazugegeben und zum anrichten hab ich etwas Milchschaum (an Stelle von Sahne) serviert. Für eine Low Carb Ernährung wirklich klasse! Fotos kommen auch! LG machal Die Nährwerte habe ich auch mal ausgerechnet. Hier eine Aufstellung für alle die es interessiert: Kuchen gesamt: Pro Stück bei 12 Stücke: 2366 Kcal 197 Kcal 40g Kh 3g Kh 217g Fett 18g Fett 60g Eiw. 5g Eiw.

30.01.2013 15:08
Antworten
zakbrigitte2007

Coira, vielen Dank für deine Antwort.

14.01.2013 10:25
Antworten
coira

sojamehl dient meist als ei-ersatz. ich denke auch hier. wobei mir das ein wenig viel vorkommt. jedoch würde ich sojamehl nicht durch normales mehl ersetzen.

14.01.2013 07:17
Antworten
zakbrigitte2007

Hallo, kann ich auch normales Mehl nehmen? Liebe Grüße Brigitte

12.01.2013 14:05
Antworten
Kleinemaus670354

Sehr lecker, allerdings bei mir auch sehr brüchig. Da ich kein Sojamehl darf habe ich Reismehl benutzt. Nächstes mal nehme ich Apfelmus vielleicht geht das ja besser...

04.11.2012 17:25
Antworten
giuli1980

Der Kuchen schmeckt wirklich gut, leider ist er mir etwas zu "brüchig" geworden, evtl. liegt es daran, dass ich "Mandelmehl" statt gemahlene Mandeln genommen habe...ich dachte das wäre das selbe :-) ansonsten habe ich mich genau an das Rezept gehalten und ich bin froh, dieses gefunden zu haben. Hab Bilder hochgeladen, dauert sicher noch bis man sie sieht. Glg

08.10.2012 12:14
Antworten
camorra

Super Rezept - das habe ich wirklich gesucht, auch wegen Stevia!!!!! Vielen Dank!!!!! Grüße Camorra

01.10.2012 15:12
Antworten