Kasselerpfanne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 08.03.2012



Zutaten

für
500 g Kasseler
500 g Spätzle
500 g Sauerkraut
1 Apfel
1 Zwiebel(n)
1 Becher Schmand
Salz und Pfeffer
evtl. Zucker
evtl. Gewürz(e) nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Sie benötigen eine große Pfanne mit hohem Rand oder einen Wok. Das Kasselerfleisch in kleine Würfel schneiden und anbraten. Zwiebel und Apfel ebenfalls in kleine Würfel schneiden und mit in die Pfanne geben.

Während dessen die Spätzle nach Packungsanweisung zubereiten. Das Sauerkraut zu den anderen Zutaten in die Pfanne geben und kräftig umrühren. Dann den Becher Schmand dazugeben und aufkochen lassen. Je nach Zubereitungsanweisung für das Sauerkraut weiter köcheln lassen oder den Herd schon ausstellen und nur noch ein bisschen ziehen lassen.

Die fertig gegarten Spätzle abschütten, gut abtropfen lassen und mit in die Pfanne geben. Alles verrühren. Salz, Pfeffer und evtl. ein bisschen Zucker dazu. Weitere Gewürze nach Belieben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

thomas_buechner

Einfach, schnell und superlecker! Vielen Dank für das tolle Rezept :)

04.12.2021 19:32
Antworten
Chefkoch_Sofia

Die Reste sollten zügig abkühlen und am besten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dann sollte nichts gegen aufwärmen sprechen. Viele Grüße Sofia

14.01.2021 19:15
Antworten
Fondori

war sehr lecker . Kann man die Reste wohl nochmal aufwärmen ?

14.01.2021 17:41
Antworten
Jemn

sehr lecker, habe allerdings Schupfnudeln statt Spätzle genommen.

29.11.2019 14:57
Antworten
nudelmary

Hallo, dieses Rezept kann ich Euch bestens weiter empfehlen. Durch Apfel und Schmand etwas anders als gewohnt zubereitet - jedoch nicht weniger lecker! Ich habe mich genau an das Rezept gehalten, habe dann jedoch die Spätzle nicht mit dem Sauerkraut und Kassler vermengt, sondern erst die Spätzle auf den Teller und dann das Übrige obenauf. Ganz prima bei uns und den Gästen angekommen, wird ganz sicher wieder auf dem Speiseplan auftauchen!. LG Nudelmary

30.01.2016 13:09
Antworten
milajaso

grandios, vielen Dank für das Rezept Wird es auf jeden Fall wieder geben.

22.10.2015 09:32
Antworten