Bewertung
(4) Ø3,83
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.03.2012
gespeichert: 141 (0)*
gedruckt: 708 (4)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.04.2008
414 Beiträge (ø0,1/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
700 g Mehl
2 1/2 TL Salz
21 g Hefe, frisch
2 EL Zucker, braun
360 ml Wasser, lauwarm
85 g Butter, geschmolzen
  Außerdem:
3 dl Wasser
190 g Natron
Ei(er), verquirlt, zum Bestreichen
1 EL Wasser, kalt
  Salz, grobes, zum Bestreuen
  Butter, geschmolzen, für das Backblech

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Mehl in eine Schüssel geben, mit dem Salz mischen und in der Mitte eine Mulde machen. Die Hefe in einem Schälchen, mit dem Zucker und etwas von dem lauwarmen Wasser, anrühren. In die Mulde geben und mit dem Finger etwas in das Mehl rühren. Dann die geschmolzene Butter und das restliche Wasser dazu geben und zu einem Hefeteig verarbeiten. Es sollte ein weicher, nicht klebender Teig sein. Es kann sein, dass man noch etwas Wasser benötigt, bei mir stimmen die Angaben so genau.
Den Teig dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und in die Schüssel zurückgeben. Feucht abdecken und an einem warmen Ort, etwa eine Stunde gehen lassen. Er sollte in dieser Zeit sein Volumen deutlich vergrößert haben.

In der Zwischenzeit zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig dann nochmals kurz durchkneten und in acht gleichgroße Teile teilen. Ich wiege die Teigstücke immer ab, dann werden die Brezeln gleichgroß.
Außer einem Teigstück alle in die Schüssel zurücklegen und feucht abdecken. Den einen Teil nun, auf einer unbemehlten Arbeitsfläche, zu einem Strang von 57cm formen. Das geht am besten mit leicht befeuchteten Händen. Auch immer von der Mitte nach außen arbeiten. Der Strang sollte in der Mitte auch dicker sein und zu den Enden hin dünner zulaufen. Nun an den Enden anfassen und den Strang einmal um sich schlingen, rechts und links oben am dickeren Teigstück anpressen, so dass man eben die Form von einer Brezel hat. Diese dann auf das Backblech legen und feucht abdecken.
So dann erst einmal vier Brezeln formen und diese, gleichmäßig verteilt, auf das Backblech legen. Feucht abdecken und nochmals etwa 15-20 Min gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 220° Grad vorheizen, das Ei mit dem einen EL Wasser verquirlen.
Beim zweiten Backblech das Backpapier mit etwas geschmolzener Butter bestreichen.

Das Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, ihn dann kurz vom Herd ziehen und das Natron hinein geben. Vorsicht! es schäumt sehr auf, wieder auf den Herd geben und weiter kochen lassen.
Nun am besten zwei Brezeln nacheinander hineingeben. Diese so anfassen, dass man die aufliegenden Enden mit dem Teig in den Händen hat. Die Brezeln kurz in die Lauge geben und diese dabei auch mit einem Schaumlöffel oben mit der Lauge befeuchten. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen und auf das gebutterte Backpapier legen. Das gleiche mit den anderen beiden auch machen. Die Brezeln nun oben im dicken Teil, mit einem scharfen Messer, quer einschneiden. Mit der Eimischung dünn bestreichen, oben mit Salz bestreuen und in den vorgeheizten Ofen geben. Dort etwa 15-20 Min. backen, oder bis sie eine goldbraune Farbe haben.

In der Zwischenzeit das gleiche nun noch mit den restlichen vier Teilen in der Schüssel wiederholen. Die gebackenen Brezeln dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.