Bewertung
(7) Ø4,22
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.03.2012
gespeichert: 198 (1)*
gedruckt: 2.981 (16)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.10.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Putenfleisch, (Putengulasch)
2 große Paprikaschote(n)
1 Dose Kokosmilch
1 Becher Schmand
500 g Champignons, frische
4 m.-große Tomate(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Glas Bambussprosse(n)
1 Stange/n Porree
Chilischote(n)
3 m.-große Zwiebel(n)
1 Handvoll Cashewnüsse
 etwas Salz und Pfeffer
 etwas Sojasauce
1 EL Currypaste
3 EL Öl, (Wok- oder Sesamöl)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Putengulasch 3-4 Stunden vorher in Sojasauce einlegen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
Öl in einem Wok erhitzen und das Putengulasch mit dem zerdrücktem Knoblauch anbraten. Das kurzgebratene Fleisch herausnehmen und warmstellen. Jetzt die klein geschnittenen Champignons und Zwiebeln anbraten. Kurz mit Salz und Pfeffer abschmecken und ebenfalls warmstellen.

Als nächstes werden 3 EL Öl erhitzt und die Currypaste (Vorsicht scharf!) wird unter Rühren hinzugegeben. Das Ganze mit der Kokosmilch ablöschen. Schmand dazugeben und alles kurz aufkochen lassen. Das Fleisch wird nun wieder hinzugefügt und alles ca. 10 bis 15 Min. einkochen lassen. Zum Schluss restliche Zutaten wie klein geschnittene Paprika- und Chilischote, die Champignons, zerdrückte Nüsse, Porree, Tomaten und Bambussprossen mit in die Sauce geben, nochmals kurz aufkochen und dann mit Reis servieren.

Anmerkung:
Habe originale Currypaste (kann man auch selbst herstellen) aus Thailand verwendet. Bei 1 EL eine angenehme Schärfe. Wer es weniger scharf möchte, nimmt die Hälfte oder natürlich für "SCHARF" Esser mehr nehmen!