Preisgekrönter Christstollen nach FADIs Art


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

prämiert vom Restaurant "La Pomme Cannelle" (gehört zum "Hôtel Royal" in Luxemburg-Stadt)

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (159 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. pfiffig 03.06.2004 12409 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl
450 g Butter
½ Liter Milch
200 g Zucker
100 g Hefe, frisch,(2 1/2 Würfel)
10 g Salz
1 TL Ingwerpulver
1 TL Zimtpulver
1 TL Kardamompulver
1 TL Muskatblüte (Macis)
1 Prise(n) Nelkenpulver
1 Zitrone(n), abgeriebeneSchale (unbehandelt)
1 EL Bittermandelaroma oder 30 g bittere Mandeln
1 TL Ingwer, frisch geriebener
30 g Ingwer, kandierter, fein gehackt
500 g Rosinen (halb dunkel, halb hell)
150 g Korinthen
150 g Mandelstifte
150 g Zitronenschale, kandierte
150 g Orangenschale, kandierte oder Pomeranzenschalen
100 g Butter
60 g Hagelzucker
70 g Puderzucker
4 Pck. Vanillezucker, echter

Nährwerte pro Portion

kcal
12409
Eiweiß
192,32 g
Fett
576,34 g
Kohlenhydr.
1,569,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 35 Minuten
Ergibt einen SEHR großen Stollen (Backblechgröße!!) oder 2 kleinere.

Mehl in eine große Backschüssel sieben, in der Mitte eine kleine Vertiefung machen, Hefe hineinbröckeln, mit ein wenig erwärmter Milch und 1 TL Zucker zu einem flüssigen Brei verrühren. Diesen Vorteig 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Rosinen und Korinthen mit kochendem Wasser überbrühen, 15 Minuten quellen lassen. Danach abseihen und mit Hilfe eines Küchentuchs sorgfältig abtrocknen. Kandierte Zitronen- und Orangenschalen hacken. Messer dazu in heißes Wasser tauchen oder eine Schere benutzen.

Butter erhitzen, bis sie flüssig ist. Milch lauwarm erwärmen. Den Vorteig mit der Butter, der Milch, dem Zucker und den Gewürzen verrühren. Teig kräftig schlagen, bis er sich als Ballen von dem Schüsselrand löst.
Tipp: Teig mit der Hand kneten, dann hat man mehr Gefühl für seine Konsistenz. Teig etwa 1 Stunde gehen lassen.

Nun erst die Rosinen, die Mandeln und die kandierten Früchte hinzugeben. Kneten und nochmals 45 Minuten bis 1 Stunde gehen lassen.

Backofen auf 180 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Stollenbackhaube und Backblech mit Butter ausfetten. Stollen hineingeben und 45 - 60 Minuten backen (Garprobe mit der Stricknadel machen). 10 - 15 Minuten vor Ende der Backzeit kann die Stollenbackhaube abgenommen werden.

Stollen noch heiß mit flüssiger Butter bepinseln, mit Hagel- und Vanillezucker, zum Schluss mit Puderzucker bestreuen. Komplett auskühlen lassen und mit Frischhalte- und Alufolie luftdicht verpacken.

Tipp:
- Es gibt im Fachhandel Stollenbackhauben als Backhilfe zu kaufen.
- Der Stollen sollte möglichst ungefähr 6 Wochen vor Weihnachten gebacken werden. Dann erst schmeckt er saftig und ist fein von dem Aroma der Gewürze durchzogen. Wer mag, kann den Christstollen auch noch mit Marzipan füllen - dekadent gut!

Mit diesem Rezept habe ich im Dezember 1999 einen Kochwettbewerb in der Kategorie "Dessert" gewonnen und war am 15/12/1999 Titelbild der luxemburgischen Wochenzeitschrift "REVUE".
Dies nur am Rande, damit jeder weiß, dass ich das Rezept nicht einfach nur abgeschrieben habe.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FADI

Die Menge reicht eher für 2 1/2 bis 3 Stollen....

10.12.2021 09:11
Antworten
FADI

Eher für 3....

17.11.2021 15:25
Antworten
lisa0910

Sehr interessantes Rezept, werde ich nächste Woche gleich mal probieren !! Leider kann ich die Menge überhaupt nicht einschätzen. Reicht 1kg Mehl (Rezept wie angegeben) für 2 Stollen mit der 32er Stollenform von Dr. Oetker ?

14.11.2021 15:54
Antworten
FADI

Hallo, das höre ich leider jetzt zum 1. Mal. Bist du dir sicher, dass alle Mengenangaben korrekt waren? LG

08.11.2021 07:31
Antworten
Ferdi_T

Ich backe nach diesem Rezept seit 2013 (mit der einzigen Abweichung, dass ich keinen frischen Ingwer sondern nur Pulver + kandiert nutze). Das Problem mit dem zu klebrigen Teig habe ich auch, wenn man die Butter flüssig nutzt, wenn sie nur weich ist, oder man den Teig kurz ruhen lässt, nach dem ersten kneten, merkt man dass es meinst (+ eine Handvoll Mehl) passt.

29.12.2021 23:35
Antworten
Mauti

Der Begriff Dresdner ... ist geschützt, darf außerhalb der eingetragenen, ortsansässigen Bäckereien nicht verwendet werden. Trotzdem ein bemerkenswertes Rezept. Vielen Dank, Mauti

05.06.2004 00:16
Antworten
FADI

Hallo, Der Stollen sollte möglichst ungefähr 6 Wochen vor Weihnachten gebacken werden. Dann erst schmeckt er saftig und ist fein von dem Aroma der Gewürze durchzogen. Wer mag, kann den Chrisstollen auch noch mit Marzipan füllen - dekadent gut! FADI

03.06.2004 12:36
Antworten
FADI

PS: Es wird 3-erlei Ingwer für dieses Rezept benutzt. Die 30 g beziehen sich auf kandierten und gehackten Ingwer. PPS: Das Restaurant heisst "La Pomme Cannelle" und gehört zum "Hôtel Royal" in Luxemburg-Stadt.

03.06.2004 12:21
Antworten
Chefkoch-No1

Die 30 g beziehen sich auf kandierten und gehackten Ingwer. Soll heißen das wir 30g frischen Ingwer hacken bzw. reiben sollen ?

25.10.2010 16:45
Antworten
ellesch52

Habe dieses Rezept gefunden und die Zutaten sind genau meins . Danke. Habe alles nach Vorgabe gemacht und es ist ein wunderbarer Stollenteig herausgekommen. Beim Kneten habe ich noch eine Handvoll Mehl gebraucht. Das ist aber normal bei Rezepten . Der Teig ist wunderbar aufgegangen, trotz des reichhaltigen Zutaten. Kompliment !! Ein wunderbares Rezept. LG in die Weihnachtszeit 2021 Ellesch

10.12.2021 08:49
Antworten