Backen
Festlich
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Weihnachten
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Preisgekrönter Christstollen nach FADIs Art

prämiert vom Restaurant "La Pomme Cannelle" (gehört zum "Hôtel Royal" in Luxemburg-Stadt)

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
bei 146 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 03.06.2004 12409 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl
450 g Butter
½ Liter Milch
200 g Zucker
100 g Hefe, frisch,(2 1/2 Würfel)
10 g Salz
1 TL Ingwerpulver
1 TL Zimtpulver
1 TL Kardamompulver
1 TL Muskatblüte (Macis)
1 Prise(n) Nelkenpulver
1 Zitrone(n), abgeriebeneSchale (unbehandelt)
1 EL Bittermandelaroma oder 30 g bittere Mandeln
1 TL Ingwer, frisch geriebener
30 g Ingwer, kandierter, fein gehackt
500 g Rosinen (halb dunkel, halb hell)
150 g Korinthen
150 g Mandelstifte
150 g Zitronenschale, kandierte
150 g Orangenschale, kandierte oder Pomeranzenschalen
100 g Butter
60 g Hagelzucker
70 g Puderzucker
4 Pck. Vanillezucker, echter

Nährwerte pro Portion

kcal
12409
Eiweiß
192,32 g
Fett
576,34 g
Kohlenhydr.
1,569,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 35 Minuten
Ergibt einen SEHR großen Stollen (Backblechgröße!!) oder 2 kleinere.

Mehl in eine große Backschüssel sieben, in der Mitte eine kleine Vertiefung machen, Hefe hineinbröckeln, mit ein wenig erwärmter Milch und 1 TL Zucker zu einem flüssigen Brei verrühren. Diesen Vorteig 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Rosinen und Korinthen mit kochendem Wasser überbrühen, 15 Minuten quellen lassen. Danach abseihen und mit Hilfe eines Küchentuchs sorgfältig abtrocknen. Kandierte Zitronen- und Orangenschalen hacken. Messer dazu in heißes Wasser tauchen oder eine Schere benutzen.

Butter erhitzen, bis sie flüssig ist. Milch lauwarm erwärmen. Den Vorteig mit der Butter, der Milch, dem Zucker und den Gewürzen verrühren. Teig kräftig schlagen, bis er sich als Ballen von dem Schüsselrand löst.
Tipp: Teig mit der Hand kneten, dann hat man mehr Gefühl für seine Konsistenz. Teig etwa 1 Stunde gehen lassen.

Nun erst die Rosinen, die Mandeln und die kandierten Früchte hinzugeben. Kneten und nochmals 45 Minuten bis 1 Stunde gehen lassen.

Backofen auf 180 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Stollenbackhaube und Backblech mit Butter ausfetten. Stollen hineingeben und 45 - 60 Minuten backen (Garprobe mit der Stricknadel machen). 10 - 15 Minuten vor Ende der Backzeit kann die Stollenbackhaube abgenommen werden.

Stollen noch heiß mit flüssiger Butter bepinseln, mit Hagel- und Vanillezucker, zum Schluss mit Puderzucker bestreuen. Komplett auskühlen lassen und mit Frischhalte- und Alufolie luftdicht verpacken.

Tipp:
- Es gibt im Fachhandel Stollenbackhauben als Backhilfe zu kaufen.
- Der Stollen sollte möglichst ungefähr 6 Wochen vor Weihnachten gebacken werden. Dann erst schmeckt er saftig und ist fein von dem Aroma der Gewürze durchzogen. Wer mag, kann den Christstollen auch noch mit Marzipan füllen - dekadent gut!

Mit diesem Rezept habe ich im Dezember 1999 einen Kochwettbewerb in der Kategorie "Dessert" gewonnen und war am 15/12/1999 Titelbild der luxemburgischen Wochenzeitschrift "REVUE".
Dies nur am Rande, damit jeder weiß, dass ich das Rezept nicht einfach nur abgeschrieben habe.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pimboli-69

Hallo FADI Ich möchte dieses Jahr unbedingt auch mal Stollen nach deinem Rezept backen. Ich wollte nur wissen ob du aus dieser Menge Teig dann wirklich einen Stollen machst und der dann bis zu 60 Minuten im Ofen braucht.... Habe hier gelesen, dass manche auch zwei bis drei Stollen daraus machen. Wie wäre denn bei zwei Stollen die Backzeit??? Kannst du das sagen?? Liebe Grüße

11.10.2019 10:53
Antworten
FADI

Bei 2 Stollen mache bitte nach 45 Minuten die Stäbchenprobe. Wünsche gutes Gelingen! LG FADI

12.10.2019 08:20
Antworten
FADI

Hallo, Vielen Dank für das tolle Feedback. Tipp: eine kalte Teigführung machen (Teig über Nacht langsam im Kühlschrank gehen lassen, morgens 2 Stunden bei Zimmertemperatur vor dem Backen ruhen lassen - dann wird es kein "Flachstollen " 😊 LG FADI

07.01.2019 19:27
Antworten
katzenlady2011

Hallo Fadi, Weihnachten ist nun schon zwei Wochen vorbei und ich habe gerade das letzte Stück von deinem Stollen gegessen. Brauchte viel Mühe das ich noch ein kleines Stück für mich verstecken konnte und dann hätte ich es beinahe vergessen. Ich backe seit Jahren Dresdner/Sächsischen Stollen nach dem Fam. Rezept meines Schwiegervaters, der kommt von da.Wurde immer sehr gelobt und ist auch wirklich lecker. Dieses Jahr habe ich auch mal dein Rezept probiert und ihn unter die Altbekannten gemogelt. :-) Jeder hat sofort heraus geschmeckt das da ein anderer Geschmack dazwischen liegt und ruckzuck waren diese Scheiben zu erst weg. Die Kommentare waren von " s... lecker, fruchtig frisch, schön saftig mit einem ganz tollen eigenen Geschmack (das kam von einem Konditor) bis zu, der beste Stollen den ich je gegessen habe!" All dem kann ich mich nur anschließen und auch das Backen war kein Problem und auch ohne Backhaube. Bis auf die Tatsache das ich hier auf dem Dorf nicht alle Zutaten bekomme aber dafür fahre ich gerne die 20km nach DA. Die Fam. ist sich einig und hat beschlossen... Mama darf nur noch diesen Stollen backen! :-o Vielen Dank für das tolle Rezept, es hat seinen Preis verdient.

07.01.2019 18:24
Antworten
henri56

Hallo Fadi habe heute das erste mal einen Stollen gebacken. Hab mich genau an das Rezept gehalten. Hatte allerdings keine Stollenform, habe den Teig dann in eine Kastenform gegeben und zum letzten gehen, warm gestellt. Nach einiger Zeit brauchte ich eine 2te und zuletzt noch eine 3te ( 30 cm ) weil es immer mehr wurde. Nach dem Backen ( hatte mit Umluft 175 C gebacken ) hatte ich 3 schöne insgesamt 3200 Gramm schwere Christstollen. Musste natürlich auch nach dem auskühlen gleich mal probieren. Kann nur sagen ich kaufe mir 3Stück Stollenformen und werde in Zukunft nur noch Deinen Stollen backen da ich bis jetzt noch keinen besseren Stollen gegessen habe.

09.12.2018 21:37
Antworten
FADI

Hallo Mauti, Sorry, das wusste ich nicht - und der Koch und die Jury wohl auch nicht. Schäm! FADI

10.06.2004 15:07
Antworten
Mauti

Der Begriff Dresdner ... ist geschützt, darf außerhalb der eingetragenen, ortsansässigen Bäckereien nicht verwendet werden. Trotzdem ein bemerkenswertes Rezept. Vielen Dank, Mauti

05.06.2004 00:16
Antworten
FADI

Hallo, Der Stollen sollte möglichst ungefähr 6 Wochen vor Weihnachten gebacken werden. Dann erst schmeckt er saftig und ist fein von dem Aroma der Gewürze durchzogen. Wer mag, kann den Chrisstollen auch noch mit Marzipan füllen - dekadent gut! FADI

03.06.2004 12:36
Antworten
FADI

PS: Es wird 3-erlei Ingwer für dieses Rezept benutzt. Die 30 g beziehen sich auf kandierten und gehackten Ingwer. PPS: Das Restaurant heisst "La Pomme Cannelle" und gehört zum "Hôtel Royal" in Luxemburg-Stadt.

03.06.2004 12:21
Antworten
Chefkoch-No1

Die 30 g beziehen sich auf kandierten und gehackten Ingwer. Soll heißen das wir 30g frischen Ingwer hacken bzw. reiben sollen ?

25.10.2010 16:45
Antworten