Thailändische Ingwer-Kokos-Suppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 07.03.2012 125 kcal



Zutaten

für
500 ml Kokosmilch, sämig
250 ml Gemüsebrühe, evtl. instant
1 Stück(e) Ingwer (ca. 4.x.4 cm)
1 Stängel Zitronengras
2 kleine Chilischote(n), rote
1 Paprikaschote(n), rot
4 Stiel/e Brokkoli, thailändischer mit Blättern oder Spinat
1 Tomate(n)
3 Karotte(n)
etwas Salz und Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Ingwer schälen und in 2 - 3 Stücke schneiden. Diese mit der flachen Seite des Messers zerdrücken, sodass ein wenig Saft ausläuft. Das Zitronengras in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Die Chilischoten vom Stängel befreien und ebenfalls mit dem Messer zerdrücken. Dies mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe in einen Topf geben und auf dem Herd langsam erhitzen.

Währenddessen die Paprika und die Tomate klein würfeln, die Karotten in ca. 3 mm dicke Scheiben und die Blätter und Stängel des Brokkolis in mundgerechte Stücke schneiden.

Sobald die Kokosmilch-Brühemischung anfängt zu köcheln, alles Gemüse bis auf die Tomate hinzugeben und 5 Minuten kochen lassen. Die Hitze reduzieren, die Tomate hinzugeben und nach Wunsch salzen und pfeffern.

Nach weiteren 3 Minuten den Spritzer Zitronensaft hinzugeben, umrühren und die Suppe vom Herd nehmen. Dazu passt einfacher Reis.

Vorsicht: Das Zitronengras und die Ingwerstücke sind zwar an und für sich essbar, empfehlen würde ich es aber trotzdem nicht - also einfach drum herum essen oder nach dem Kochen herausnehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KrümelmonsterTiffy

vielen Dank für dieses leckere, einfache Rezept. sehr lecker.

02.08.2019 07:16
Antworten
Rodo1968

Danke für das tolle Rezept hat uns sehr gut geschmeckt.

08.09.2017 06:11
Antworten
gucci2403

vielen Dank

28.03.2017 06:26
Antworten
MBlau

Wie Heidi bereits sagte, gibt es da schon Unterschiede. Ich würde den Thai Brokkoli wenn eher mit Blattspinat oder Pak Choi ersetzen.

27.03.2017 13:01
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo gucci2403, der unterscheidet sich schon, das sind hauptsächlich Stängel und Blätter, nur wenig Blüte, während bei unserem Brokkoli ja in erster Linie die geschlossenen Blüten zubereitet werden. Du bekommst ihn im Asiashop. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

27.03.2017 12:45
Antworten
JEANYANN

Wow ich werde es definitiv öfter Kochen. Hatte weder Ingwer noch Zitronengras, war aber trotzdem super lecker. Vielen Dank dafür.

01.01.2015 13:56
Antworten
Cpt_Nudel

Hat sehr gut geschmeckt! Die Zitrone bzw. habe es mit einem Schuß Limette gemacht, hat noch mal den letzten Kick gegeben. Habe es mit gekochtem Schweinefleisch gegessen. Das nächste mal werde ich es auch mit Garnelen probieren.

27.12.2013 14:21
Antworten
leckerfee

Sehr lecker!! Gehört zu unseren Lieblingsgerichte`! Hat uns fantastisch geschmeckt und wurde jetzt schon in verschiedenen Variationen gekocht ( original nach Rezept, mal mit Garnelen oder mal mit Hähnchenstreifen). Es ist außerdem ruck zuck zubereitet. Liebe Grüße leckerfee

12.11.2012 21:38
Antworten
MBlau

Hallo leckerfee, danke für das nette Kommentar - mit Garnelen muss ich es auch einmal probieren!

02.12.2012 14:27
Antworten
MBlau

Und ich verbessre mich gleich noch: den netten Kommentar :S

02.12.2012 14:29
Antworten