Joghurt mit Gurke


Rezept speichern  Speichern

Tzatziki

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 06.11.2001



Zutaten

für
½ Salatgurke(n)
Salz und Pfeffer
2 Zehe/n Knoblauch
250 g Joghurt, griechischer oder halb herkömmlicher Joghurt und halb Sahnequark
2 EL Olivenöl
1 EL Essig
1 TL Dill, frisch gehackt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Salatgurke waschen, schälen, feinschneiden und mit Salz bestreuen. Gut 15 Minuten stehen lassen, um ihr das Wasser zu entziehen, dann ausdrücken.

Die Knoblauchzehen schälen und mit einer Knoblauchpresse zermusen. Den Knoblauch in den Joghurt geben und mit dem Olivenöl, dem Essig und dem Dill verrühren. Nun die Gurke untermischen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Im Kühlschrank am besten 1 Stunde durchziehen lassen. Kalt servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Froschkoenig84

In gewisser Weise eine Art Tzaziki, nur eben mit Dill. Wer's ein ewenig süßer mag, es gibt beim Aldi so einen Ananas-Frischkäse für 99ct. Der lässt sich prima kombinieren, aufgrund der Mehrmenge habe ich dann eine gesamte Salatgurke hineingeworfen. Außerdem mixe ich 50% Butter und 50% Olivenöl (griechisch, sanft, Inselöl), die Butter macht nimmt ein wenig die Knoblauchfahne und macht es noch cremiger. Mit Ananas und Butter ist es dann aber nicht mehr ganz so gesund. Aber für Kinder ein guter Einstieg auf Gurkensalat. :) Außerdem gibt es keinen erquikenderen Moment, als wenn die Kinder bei der Oma im Garten sagen, dass der Gurkensalat bei Mama & Papa einfach am besten schmeckt. ;)

31.07.2020 18:29
Antworten
Vegas123

Sehr gutes Rezept. Schmeckt ganz wunderbar. 5 Sterne.

25.07.2019 15:51
Antworten
Superkoch-kathimaus

sehr lecker, wir essen es gerne auf gegrilltem lachs, perfekt für den sommer, LG kathi

12.06.2019 21:32
Antworten
trekneb

Hallo, war sehr lecker! Danke fürs Rezept. LG Inge

14.01.2019 14:35
Antworten
schnucki25

einfach und schnell gemacht....sehr lecker LG

24.11.2018 23:11
Antworten
coraxxx

ich hab die gurke garnicht entwässert :-D ich hoffe das wird mir nachher nicht zum verhängnis^^ und mit dem olivenöl hätte ich auch mal besser aufgepasst..sticht ganz schön raus^..ansonsten echt lecker :-D

09.06.2012 12:45
Antworten
Surina

Hallo, hmm.. wirklich sehr gut. Ich mag Tzatziki auch gerne mit frischem Dill. Den Pfeffer habe ich weggelassen und den Essig mit Zitronensaft ersetzt. Mit dem Olivenöl habe ich aufgepasst und nur einen knappen TL genommen. la gon, Surina

24.03.2008 10:46
Antworten
syn385

Sehr sehr lecker... von mir 5 Sterne ;-)

14.10.2007 17:43
Antworten
giggerle

Hallo, nach diesem Rezept bereite ich meinen Tzatziki schon seit längerem zu. Die Gurke raspel ich in ein Küchentuch, so läßt sich nach dem Salzen die Gurke völlig entwässern. Ich nehme nur griechischen Joghurt mit 10% Fett. Sehr lecker und schön cremig! Gruß Giggerle

10.04.2007 13:59
Antworten
bufana

hallo barflys, das kommt dem griechischen tzasiki schon nahe...einen tipp zum entwässern der gurke: stell die schüssel schräg, dann läuft der gurkensaft nach unten und die gurke ist wirklich *entsaftet* lg buf

26.10.2006 13:56
Antworten