Rehkeule a la Fletcher

Rehkeule a la Fletcher

Rezept speichern  Speichern

Hommage an die Hamburger Förster

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 05.03.2012



Zutaten

für
1 ½ kg Rehfleisch (Keule ohne Knochen)
1 kg Kartoffel(n), festkochend
1 kg Zwiebel(n)
400 g Speck
250 ml Fleischbrühe
40 g Butter
1 Glas Rotwein, trocken, (von der gleichen Sorte, wie Sie ihn zum Essen trinken!)
½ Bund Petersilie, frische
1 Stängel Salbei, frische Blätter
2 Lorbeerblätter
Pfeffer, aus der Mühle
Salz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Kartoffeln ca. 10 Minuten kochen, dann abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und pellen. Zwiebeln putzen und vierteln. Petersilie und Salbei waschen hacken (gefriergetrocknete Kräuter gehen auch).

Die Keule mit Pfeffer möglichst aus der Mühle oder dem Mörser kräftig einreiben. Den Speck würfeln und im Bräter auslassen, Speckgrieben entnehmen und beiseite stellen. Die Keule im heißen Speckfett anbraten und salzen. Gepellte Kartoffeln und die Zwiebeln dazugeben und hellbraun anbraten. Währenddessen den Backofen auf 200°C vorheizen.

Danach die Kräuter und die Butter (in Flöckchen) auf das Fleisch geben, die Fleischbrühe und den Rotwein dazugießen, zwei Lorbeerblätter hinzufügen und den Bräter auf mittlerer Schiene in den auf ca. 200 Grad vorgeheizten Ofen stellen.

Gut 60 min schmoren lassen, Lorbeerblätter entfernen. Die Speckgrieben in einer Pfanne wieder erhitzen und beim Anrichten über die Kartoffeln und Zwiebeln streuen.

Anmerkung:
Dieses Rezept eignet sich gleichfalls für Rot- und Damwildbraten aus der Keule. Auch als Wildschweinbraten sehr zu empfehlen, lassen Sie dann aber die Butter weg.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.