Fleisch
Hauptspeise
Italien
Europa
Braten
Innereien
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Fegato alla Veneziana

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 01.06.2004 318 kcal



Zutaten

für
500 g Kalbsleber
2 große Zwiebel(n)
3 EL Olivenöl
50 g Butter, kalte
150 ml Wein, weiß

Nährwerte pro Portion

kcal
318
Eiweiß
20,01 g
Fett
20,60 g
Kohlenhydr.
7,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zwiebeln schälen, halbieren und in möglichst dünne Ringe schneiden. Leber putzen, von eventuell noch vorhandenen Häutchen befreien und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.
Öl und 30g Butter in einer Pfanne bis zum Aufschäumen erhitzen, Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze unter öfterem Durchrühren glasig anschwitzen.
Hitze erhöhen, Leber salzen, pfeffern, zugeben und unter öfterem Wenden gut anbraten (dauert ca. 2-3 min).
Leber mit Wein ablöschen und bis knapp unter dem Siedepunkt erhitzen. Übrige Butterstücke einrühren und die Sauce damit binden. Sauce nicht mehr kochen. Leber eventuell nachwürzen, auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit Polenta servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchen_zauber

Gewürzt wurde die Leber bei mir hinterher. Mach ich immer so, denn sonst wird die Leber hart. Ansonsten superlecker. LG

19.09.2019 19:39
Antworten
Guhrmoh

Das mit dem vorher Salzen ist auch mir aufgestoßen. Ich wollte es aber diplomatischer formulieren. Und Pfeffer verbrennt und wird bitter. Ich empfehle daher nachher zu salzen und zu pfeffern. Kann auch alles nur absolutes Laientum sein… Gruß Willi

01.03.2018 22:48
Antworten
Fee56

Leber auf dieser Art ....hmmmmm.Ich liebe es.,, und es ist ein genuss

21.07.2016 07:55
Antworten
Soscho

Das Rezept ist einfach, aber sehr, sehr gut. Natürlich habe ich die Leber erst ganz am Schluß gesalzen.

26.03.2010 19:59
Antworten
Boehning

Leber und Salz....... :-( ist ja zum weinen. Matti hat es ja schon kommentiert. Anstelle der Lorbeerblätter die Norbert zufügt, nehme ich ein paar Salbeiblätter. ;-) Michael

08.08.2006 14:40
Antworten
norle

und natürlich frische, nicht zu fein gehackte Petersilie ;o) Norbert

28.03.2006 14:35
Antworten
norle

mit 2 Lorbeerblätter geben noch einen kleinen Kick dazu ;o)) VG Norbert

28.03.2006 14:32
Antworten
Schängel

Hallo, da kann ich mich nur dem Kommentar von Matti anschließen. VG Schängel

31.08.2005 22:49
Antworten
matti

leber vor dem garen salzen zeugt von absolutem laientum. es ist die sicherste mehode leber in schuhsohle zu verwandeln!

27.02.2005 19:32
Antworten