Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.03.2012
gespeichert: 75 (0)*
gedruckt: 369 (2)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.09.2010
1.057 Beiträge (ø0,36/Tag)

Zutaten

200 g Schweinefleisch (Unterschale)
100 g Schweinebauch
500 g Putenbrustfilet(s)
100 g Kondensmilch 7,5%ig
100 g Mineralwasser, mit Kohlensäure
100 g Paniermehl
  Gewürz(e) / kg Masse:
18 g Salz
3 g Kutterhilfsmittel ohne Umrötung, alternativ phosphathaltiges Backpulver
4 g Paprikapulver, gemahlen, rosenscharf
2 g Pfeffer, gemahlen, schwarz
2 g Sellerie, granuliert
2 g Traubenzucker
2 g Zwiebelpulver
1/2 g Kardamom
1/2 g Koriander
1/2 g Muskatblüte
1/2 g Zitronenschale, gerieben
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Arbeitsschritte:

1.0 Gewürze und Salz auswiegen

2.0 Paniermehl in einer Schüssel auswiegen
2.1 Gewürze hinzufügen und gut vermischen
2.2 Mineralwasser hinzuwiegen
2.3 Kondensmilch hinzuwiegen
2.4 Mit einer Gabel alles gut vermengen, so dass das Paniermehl keine Klümpchen mehr hat und gleichmäßig durchfeuchtet ist. Zum Quellen an die Seite stellen.

3.1 Angetautes/angefrorenes Fleisch wolfgerecht zuschneiden
3.2 Durch die 4.5er Lochscheibe oder kleiner wolfen
3.3 Hack und Paniermehl (2.4) zusammenführen und bindig kneten (Brät wird glänzend)

4.0 In Schafsaitlinge oder Schweinedünndärme abfüllen (Kaliber 26/28 oder bis 30/32)
4.1 Würste abdrehen
4.2 Zum Abtrocknen in einem kühlen Raum aufhängen oder gleich mit 5.0 weiter.

5.0 In der Pfanne langsam braten oder vakuumieren und einfrieren

Durch das Paniermehl, die Milch und das Kutterhilfsmittel wird eine gute Wasserbindung erzielt. Die Bratwurst bleibt saftig und hat Biss.

Am besten nur die benötigte Menge frisch herstellen und verbrauchen.

Der Fettgehalt beträgt ca.5 - 7%.

Hierzu gibt es auch einen Thread: http://www.chefkoch.de/forum/2,70,604883/Ruhrpoetters-Bratwurst-light.html