Braten
Festlich
Geflügel
Hauptspeise
Herbst
Weihnachten
Wildgeflügel
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Wildentenbrust auf Moosbeerensauce

ist etwas aufwändig

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 04.03.2012



Zutaten

für
4 Filet(s) , von der Wildentenbrust (man kann auch 8 Stück nehmen)
20 g Butterschmalz
1 TL Kräuter der Provence, gemahlen
60 ml Weinbrand, (mind. 40%, er muss brennen)
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
Salz

Für die Sauce:

400 ml Fond, (einreduzierter Wildentenfond)
40 g Butter
1 EL Zucker
150 g Beeren, (Moosbeeren), frische (siehe Anmerkung)
400 ml Brühe, (einreduzierte Wildentenbrühe)
4 EL Crème fraîche, Schmand oder saure Sahne
5 Tropfen Essig, (Obstessig n.B.)
2 EL Preiselbeeren, (aus dem Glas)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Vorbereitung:
Herstellung der Wildentenbrühe (gekocht aus den Wildentenkarkassen). Wer keine Karkassen besorgen kann, kann auch Geflügelfond nehmen (schmeckt nur nicht so gut). Die Beeren waschen.

Filets pfeffern und salzen. In der Bratpfanne Butterschmalz erhitzen und darin die Filets bei zurückgeschalteter Hitze anbraten. Filets mit den Kräutern der Provence bestreuen. Bei geschlossenem Deckel ca. 8 Min. garen. Nach Hälfte der Garzeit bitte einmal wenden. Mit dem Weinbrand begießen und flambieren. Filets aus der Pfanne nehmen, in Alufolie wickeln und warm stellen.

Butter in die Pfanne geben, Zucker einstreuen und karamellisieren lassen. Beeren zugeben und kurz mitgaren. Rotwein angießen und aufkochen lassen. Wildentenbrühe- oder Geflügelbrühe zugeben und auf die Hälfte reduzieren (einkochen). Crème fraiche einrühren, Preiselbeeren zugeben und mit Obstessig, Pfeffer und Salz abschmecken.

ACHTUNG: Die Zubereitungszeiten beziehen sich auf die Zubereitung mit fertigem Wildenten- oder Geflügelfond.

Dazu passen Teigwaren oder Reis und mit Balsamico, Fruchtessig und Zucker angerichteter Kopfsalat.

Anmerkung:
Moosbeeren sind Heidekrautgewächse und zählen zur Gattung der Heidelbeeren. Also könnte man, wer keine Moosbeeren bekommt, auch frische Heidelbeeren nehmen. Nur frisch müssen sie sein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.