Vegetarisch
Beilage
Festlich
Hauptspeise
Herbst
Pilze
Snack
Vorspeise
warm
Überbacken
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Champignongratin

Das Beste, was ein Champignon werden kann

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 04.03.2012



Zutaten

für
400 g Champignons, weiße
400 g Champignons, braune
4 Schalotte(n), fein gewürfelt
30 g Butter
Salz und Pfeffer
8 EL Weißwein, trockener
200 ml Sahne
Butter, zum Einfetten der Auflaufform
1 TL Himbeeren
2 Eigelb
4 EL Crème fraîche
n. B. Petersilie, grob gehackte
evtl. Parmesan

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Pilze putzen und mit Küchenkrepp abreiben - nicht waschen. In Scheiben schneiden.

Butter in einer möglichst großen Pfanne schmelzen und die Schalottenwürfel darin glasig dünsten (in einer zu kleinen Pfanne ziehen die Pilze Wasser und fangen zu kochen an). Champignons unter Schwenken darin anbraten, bis sie etwas Farbe angenommen haben. Nun mit Pfeffer kräftig würzen und den Wein zugeben. Alles bei starker Hitze fast ganz einkochen. Sahne zufügen, salzen und nochmals kurz aufkochen. Die Champignons mit einem Schaumlöffel aus der Sahne nehmen und in eine gebutterte Auflauf- oder Gratinform geben.

Die Sahne bei starker Hitze cremig einkochen, mit Himbeeressig, Salz und Pfeffer würzen und über die Pilze gießen. Eigelb und Crème fraîche miteinander verquirlen, leicht salzen und ebenfalls gleichmäßig über den Champignons verteilen.
Das Gratin in den kalten Ofen stellen und bei 220°C ca. 10 - 15 Minuten überbacken.

Vorm Servieren mit der Petersilie bestreuen.
Wer gerne Parmesan mag, kann auch davon noch etwas darüberreiben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch-Elmo

Wir haben das Rezept ausprobiert. Die Pilze sind durch das recht aufwändige Zubereiten sehr würzig und lecker geworden. Besonders die Kombination mit dem süßen Essig gefiel mir gut. Irgendwie drohte dann im Gratin selbst aber der starke Eiergeschmack die leckeren Pilze zu erschlagen. Wir werden es nicht wieder machen, weil es mir für das Ergebnis zu aufwändig ist. Ich bedanke mich aber für die Idee, Pilze in Sahnesauce mit Fruchtessig abzuschmecken. :)

11.12.2013 16:40
Antworten