Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.03.2012
gespeichert: 12 (0)*
gedruckt: 180 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.11.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
200 g Lachs, frischer
200 g Fischfilet(s), (Heilbutt), frischer, ohne Haut und Gräten
  Meersalz, grobes
  Pfeffer
Limone(n), der Saft davon
2 EL Olivenöl
1 EL Crème fraîche
2 EL saure Sahne
50 g Kaviar
5 Blätter Salbei, fein geschnitten
1 Blatt Salat
 evtl. Dill, zum Garnieren

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lachs und Heilbutt waschen, gut abtrocknen und für ca. 2 Std. in den Gefrierschrank legen. Dann den leicht angefrorenen Fisch in dünne Scheiben schneiden. Jeweils 1 Scheibe Lachs und 1 Scheibe Heilbutt aufeinander legen, zu Röllchen formen und wiederum ca. 1 - 2 Std. in den Gefrierschrank (der Fisch sollte gut angefroren - jedoch nicht fest durchgefroren sein).

Nun werden die gefrorenen Röllchen in dünne Scheiben geschnitten und spiralförmig auf einer Platte oder Teller angerichtet. Salz und Pfeffer darüber streuen und mit Limonensaft und Olivenöl beträufeln.

Aus Crème fraîche und saurer Sahne eine Creme anrühren und den Kaviar unterheben.

Diese Creme nun als Klecks in die Mitte des Carpaccios geben und mit einem Salatblatt sowie evtl. etwas Dill garnieren.