Afrika
Eintopf
Geflügel
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Marokko
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tajine mit Hähnchenschenkel und Linsen

einfaches Gericht aus dem traditionellen marokkanischen Kochgeschirr

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.03.2012



Zutaten

für
4 Hähnchenschenkel
100 g Linsen, grüne
1 kl. Dose/n Tomate(n), geschälte
80 ml Hühnerbrühe
1 Lorbeerblatt
½ TL Koriander, gemahlen
5 Zweig/e Minze, frische
3 EL Olivenöl, zum Braten
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 15 Minuten
Linsen über Nacht einweichen.
Die Hähnchenschenkel abwaschen und anschließend gut abtrocknen. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Hähnchenschenkel von allen Seiten anbraten, anschließend in die Tajine geben und die Linsen mit der Tomate darum verteilen. Das Lorbeerblatt dazugeben, mit dem Koriander, Salz und Pfeffer würzen. Die Brühe darüber gießen. Das Ganze kurz aufkochen, die Tajine verschließen und die Temperatur sofort reduzieren.
Das Gericht für 45 Minuten in der geschlossenen Tajine garen. Die Minze waschen und trockentupfen, anschließend die Blätter sehr fein hacken. Die Tajine vom Herd nehmen, Minze zugeben und kurz untermischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KennyCook

Sehr sehr lecker und sehr einfach und schnell zu machen. Haben mehr Tomaten genommen und eine Zwiebel mit angebraten. Danke für das gute Rezept.

03.10.2019 20:27
Antworten