Bewertung
(23) Ø4,04
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
23 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.06.2004
gespeichert: 774 (1)*
gedruckt: 12.237 (23)*
verschickt: 125 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.08.2001
4.176 Beiträge (ø0,65/Tag)

Zutaten

4 Stück(e) Rindfleisch (Rostbratenschnitten á 200 g oder Beiried)
2 große Zwiebel(n), in Ringe geschnitten
1/4 Liter Rinderbrühe
  Öl, zum Braten, neutrales
  Mehl, zum Stauben
  Butter, kalt
  Salz
  Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rostbraten leicht plattieren und die Ränder evt. einschneiden, leicht salzen und pfeffern.
Neutrales Öl stark erhitzen und den Rostbraten scharf anbraten, Hitze etwas reduzieren und etwa 4 Minuten braten, (Fingerprobe = das Fleisch sollte noch leicht elastisch sein) sofort rausnehmen und in eine Alufolie einschlagen.
Inzwischen die Zwiebel im Bratenrückstand knusprig rösten, mit der Schaufel rausnehmen und evt. auf Küchenpapier entfetten, den Bratenrückstand mit einer Handvoll Mehl stauben und mit der Suppe aufgießen, einkochen lassen und mit der kalten Butter montieren.
Das Fleisch auf warme Teller anrichten und mit der Sauce begießen, die Zwiebel auf das Fleisch legen.
Dazu reichen wir Bandnudel oder Röstkartoffel und grünen Salat.
Tipp: Wenn man Röstkartoffeln macht, dann kann man den Bratenrückstand dazu benutzen und erst danach aufgießen, evt. braucht man dann kein Mehl zum Stauben.