Braten
Europa
Hauptspeise
Innereien
Italien
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Geflügelleber auf venezianische Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.06.2004 550 kcal



Zutaten

für
3 Zwiebel(n)
300 g Putenleber o. Hähnchenleber
½ TL Mehl
1 EL Butterschmalz
1 Zweig/e Salbei
⅛ Liter Wein, rot
⅛ Liter Geflügelbrühe
⅛ Liter Schlagsahne
Salz und Pfeffer
2 EL Balsamico

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebeln in Ringe schneiden. Die Leber putzen, in Stücke schneiden und leicht mit Mehl bestäuben. Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Leber von jeder Seite etwa 1 Min. anbraten, herausnehmen. Die Zwiebeln im Bratfett andünsten, dabei häufig wenden. Salbeiblätter dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Balsamessig abdampfen, Rotwein und Brühe angießen, offen ca. 1. Min. kochen lassen. Sahne unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Leber zurück in die Pfanne zu den Zwiebeln geben und alles noch ca. 3. Min. schmoren.
Dazu Polenta oder Baguette, Feldsalat und ein leichter Rotwein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jackym2

das Rezept habe ich lange gesucht. auch ohne Wein ,nur mit Hühnerbrühe sehr lecker.

01.04.2018 17:43
Antworten
Monika

Einfach lecker! Vielen Dank für das Einstellen dieses tollen Rezeptes. Gerne 5***** LG Monika

04.11.2014 10:18
Antworten
tantenirak

Hallo...... ich sehe gerade,ich habe dein Rezept noch gar nicht bewertet,und mache es heute zum wiederholtem Mal.......sorry. Es ist einfach perfekt,ich tausche nur die Sahne mit Soja cuisine......essen wir immer wieder gern......danke LG tantenirak

18.02.2013 12:11
Antworten
Garudiya

Hallo muffinZM, Kompliment !! Das Gericht ist wirklich sehr lecker.Wird in Zukunft öfter auf den Tisch kommen. Vielen Dank für das tolle Rezept und liebe Grüße Garudiya

20.01.2011 19:29
Antworten
innikola

Ich liebe Geflügelleber - deshalb musste ich dieses Rezept ausprobieren und muss sagen - sehr, sehr schmackhaft. Ich habe lediglich den Balsamico durch roten Portwein ersetzt, weil mein Mann den säuerlichen Geschmack nicht so sehr mag. Es hat uns beiden gut geschmeckt - als Beilage hatten wir frische Spätzle.

08.08.2010 12:43
Antworten
tramdriver

Danke für das schöne Rezept, es hat sehr gut geschmeckt. LG Driver

05.06.2009 12:24
Antworten
waluna

Das Gericht gabs heute zu Kartoffelbrei. War wirklich lecker; habe mich nur mit den Zwiebeln etwas zurück gehalten

20.05.2009 12:34
Antworten
McConren

Ist bei uns ein Klassiker geworden, gibt's immer mal wieder. Wir machen es allerdings mit Weißwein, außerdem kommt noch Knoblauch dazu - yummy....

07.04.2007 19:12
Antworten
XxSahnetortexX

Super lecker statt Sahne gabs bei mir Milch war auch ok. LG Antje

12.02.2007 19:14
Antworten
Jeanny01

hi muffin, ich habe dieses leberrezept heute gekocht und ih muss sagen, es hat sehr gut geschmeckt. mir war der essig ausgerutscht, daher habe ich ein wenig honig hinzugefügt und statt salbei habe ich rosmarin genommen, da wir salbei nicht mögen. hat aber alles sehr gut zusammen gepasst. dazu gab's bandnudeln. dieses gericht werde ich auf jeden fall mal wieder kochen. lg, jeanny01

16.08.2006 15:35
Antworten