Hermann, laktosefrei


Rezept speichern  Speichern

Kuchenteig für viele Gelegenheiten, laktosefrei

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 01.03.2012



Zutaten

für
4 Tasse/n Weizenmehl, Typ 405
3 Tasse/n Zucker
2 Tasse/n Milch, laktosefreie, Fettgehalt nach Wahl
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Tasse Öl, geschmacksneutral
3 Ei(er)
½ TL Zimt, kann muss aber nicht
1 Prise(n) Salz
evtl. Haselnüsse oder Schokostreusel usw., nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 10 Tage Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Tage 1 Stunde
Einen Hermannteig (Grundansatz) bekommt man in der Regel geschenkt.

Man kann ihn aber auch selbst ansetzen. Rezepte dazu findet man hier in der ck-Datenbank.

Am Tag, an dem man Herrmann bekommt (1.Tag) machst man gar nichts mit Hermann, falls er in seinem Gefäß aus Glas oder Plastik zu hoch steigt, muss man ihn evtl. umfüllen (Hermann mag kein Metall!)
Eine Rührschüssel aus Plastik mit Deckel ist ideal, oder man deckt sie mit Frischhalte-Folie ab, wichtig ist, dass Hermann Luft bekommt, also den Deckel etwas geöffnet lassen.

Der ideale Standort für Hermann ist die Küche, den Kühlschrank mag er nicht.

Am 2. bis 4. Tag muss Hermann mit einem Plastik- oder Holzlöffel einmal umgerührt werden.

Am 5. Tag muss man ihn füttern mit:
1 Tasse laktosefreie Milch
1 Tasse Mehl
1 Tasse Zucker und kräftig umrühren bis alles wieder glatt ist.

Am 6. bis 9. Tag muss Hermann mit einem Plastik- oder Holzlöffel einmal umgerührt werden.

Am 10. Tag muss man ihn füttern mit:
1 Tasse laktosefreie Milch
1 Tasse Mehl
1 Tasse Zucker und kräftig umrühren.

Nun ist Hermann soweit zum Backen vorbereitet zu werden, aber zuerst nimmt man 3 Tassen von ihm weg, die man in 3 verschließbare Gefäße füllt (Deckel müssen aber leicht geöffnet bleiben!) und 3 netten Personen verschenken kann (man gibt diesen Hermann-Brief dazu mit), aber besser man behält lieber einen Hermann für den nächsten Backtag für sich.

Den verbliebenen Hermann vermischt man nun mit 2 Tassen Mehl, einem Päckchen Backpulver, einer Tasse Zucker, einem Päckchen Vanillezucker, einer Tasse geschmacksneutralem Öl, drei Eiern, evtl. 1/2 Tl Zimt und einer Prise Salz und rührt vorsichtig bis der Teig wieder glatt ist.

Je nach Geschmack kann Hermann mit gemahlenen Haselnüssen oder Schokostreusel (Menge nach Wahl, ca. 1/2 bis 1 Tasse, dann einen Hauch weniger Mehl nehmen) oder Rosinen... geschmacklich variiert werden.

Fette eine Kuchenform deiner Wahl, fülle den Hermannteig hinein und lasse ihn 45 Minuten bei 180 Grad backen.

Weitere Rezepte und Ideen zu Hermann findest du hier in der ck-Datenbank.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.