Vegetarisch
Vegan
Aufstrich
Geheimrezept
Haltbarmachen
Weihnachten
Winter
raffiniert oder preiswert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratapfelmarmelade

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 110 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 31.05.2004 494 kcal



Zutaten

für
800 g Äpfel, (fertig geschält und klein geschnitten)
75 g Mandel(n), gehobelte (in einer Pfanne rösten)
1 TL Zimt
2 TL Zitronensaft
75 g Rosinen, (einen Tag vorher in Rum eingelegt od. Apfelsaft)
500 g Gelierzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
494
Eiweiß
6,37 g
Fett
10,67 g
Kohlenhydr.
93,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst die Rosinen über Nacht in Rum einlegen. (Zur Not geht auch Apfelsaft - aber eigentlich nicht!)
Am nächsten Tag die Äpfel vorbereiten! Die gerösteten Mandeln, den Zimt, den Zitronensaft und die Rosinen mit dem Gelierzucker verrühren! Die Masse unter Rühren aufkochen lassen und ab dem Sprudeln ca. 4-5 Minuten sprudeln kochen lassen.
Gelierprobe machen und wenn gut, dann wie gewohnt in die Gläser abfüllen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sueze__

Unbedingt 3:1 Gelierzucker verwenden! Habe 2:1 verwendet und leider ist die Marmelade trotz säuerlichen Äpfeln viel zu süß geworden. Geschmacklich aber Top!

25.11.2018 14:55
Antworten
Yellow123

Schmeckt Wahnsinnig gut Kompliment

19.12.2016 00:16
Antworten
Yellow123

Hallo hat die jemand von euch auch schonmsl püriert ? So Stückchen mögen wir nicht so gern das Rezept klingt aber so gut

11.12.2016 22:42
Antworten
sanchodavis

Vorbereiten heißt waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Und es wird alles zusammen aufgekocht.

27.11.2016 09:18
Antworten
Yellow123

Hallo was meinst du mit Äpfel vorbereiten ? Wird alles zusammen inkl Äpfel aufgekocht ? Das wird in der Anleitung nicht deutlich Lg

26.11.2016 11:34
Antworten
karaburun

Also ich muss Dir mal ein grosses Kompliment machen, die marmelade schmeckt super lecker. Ich habe wohl noch 100 g Marzipanrohmasse mit verarbeitet. Nachdem ich die Gläser gefüllt hatte, habe ich noch den kompletten Topf ausgeschleckert.... mmmmhhhh.... lecker. Ich möchte sie in den nächsten Tagen gerne mal mit meinen Waffeln (stehen in meinem Profil) und Vanilleeis ausprobieren, das schmeckt bestimmt ober schleckerlecker. lg Tanja

27.12.2004 17:08
Antworten
suzi*1

Hätte nie gedacht, dass diese Marmelade so gut schmeckt. Sie hat allgemeine Begeisterung ausgelöst. Danke. LG Suzi

20.11.2004 16:41
Antworten
karaburun

Oh, dieses Marmeladenrezept werde ich mir für die kalte Jahreszeit speichern und garantiert nachkochen!

03.06.2004 21:20
Antworten
Fanie83

also ich kapier die anleitung irgendwie nicht. sind die äpfel alle im topf und dann wird der rest vermischt und draufgekippt oder werden die äpfel separat gekocht und dann wird die aufgekochte geliermasse drueber gegeben oder werden die äpfel gar nicht gekocht und nur das gekochte gelierzeug drüber gegeben oder wird das gelierzeug nach dem aufkochen drübergegeben und das allse zusammen dann noch diese angegebenen 5 minuten zusammengekocht ? und mit der gelierprobe kenn ich mich auch nicht aus.wann ist denn gut ?

25.06.2011 12:28
Antworten
mamaCita80

Ich versteh es auch nicht. Äpfel vorbereiten... ja wie dennn ???

07.10.2018 20:17
Antworten