gebunden
gekocht
Herbst
Lactose
Suppe
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbis-Ingwer-Suppe

schnell, unkompliziert

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 27.02.2012 156 kcal



Zutaten

für
1 großer Hokkaidokürbis(se)
1 große Zwiebel(n)
2 Möhre(n)
5 cm Ingwer
1 Msp. Chilipulver
½ TL, gehäuft Zimtpulver
500 ml Gemüsebrühe
200 ml Sahne
100 ml Orangensaft
Rapsöl mit Buttergeschmack
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
156
Eiweiß
4,71 g
Fett
7,33 g
Kohlenhydr.
17,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kürbis, Karotten, Zwiebeln und Ingwer würfeln und in Rapsöl andünsten. Chili und Zimt dazugeben. Wenn die Zwiebeln glasig sind, mit der Brühe angießen und 15 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Danach mit dem Stabmixer pürieren und die Sahne dazugeben. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und dem Orangensaft abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

just_fine

Statt Kürbis habe ich Möhren genommen. Das ging auch super.

06.10.2019 09:10
Antworten
funnymelle

Dankeschön für Deine schnelle Antwort. Kenne mich mit Kürbissen leider noch nicht so aus. Hab sie aber vor kurzem für mich entdeckt :-) D.h. jetzt weiß ich auch was ich einmal nächste Woche einplane. LG funnymelle

08.11.2018 21:11
Antworten
funnymelle

Hallo, wie groß bzw. schwer sollte denn ungefähr der große Kürbis sein? Frage nur, da die Größe ja sehr oft variiert. Mal so groß, dass man sie schnitzen kann, mal so groß, dass er ohne Probleme in eine Hand passt. Wenn Ihr wisst was ich meine ;-) LG funnymelle

07.11.2018 17:37
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo funnymelle, da hier ein Hokkaidokürbis verwendet wird, schätze ich ca. 1,5 - 2 kg für einen großen. Die werden ja nicht so riesig. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

08.11.2018 10:28
Antworten
berlion1

Beste Kürbissuppe aller Zeiten! Ein wirkliches Geschmackserlebnis, die Suppe hat so viele aromatische Facetten: Scharf, fruchtig, süß, salzig, einfach großartig! Vielen Dank für das tolle Rezept!

05.10.2018 00:59
Antworten
dorem

Habe die Suppe heute gekocht. Schmeckt toll!

07.01.2015 12:49
Antworten
mograd

Hallo, die SUppe interessiert mich .. klingt echt lecker... Ich habe auf dem zweiten Bild gesehen dass sie in Gläser abgefüllt ist... Wie lange sind die denn da haltbar?? Also wenn ich sie kochend einfülle??

06.10.2014 15:06
Antworten
Goerti

Hallo, gestern habe ich die Kürbissuppe gekocht, und zwar in rauen Mengen. Natürlich hatten wir die Suppe zum Mittagessen, aber den Großteil habe ich eingekocht. So habe ich jetzt 18 Gläser mit Kürbissuppe im Keller. Die Kinder lieben die Suppe. Noch! Die Kürbissuppe ist relativ schnell und einfach zubereitet und schmeckt toll. Grüße Goerti

02.10.2013 08:31
Antworten
LayanaKysira

Hallo! Ein paar Jahre später, aber vielleicht kannst du oder kann jemand anderes mir die Frage trotzdem beantworten: Das klingt ja super, die Suppe nicht einzufrieren, sondern einzukochen (mein TK-Fach in der WG ist für drei Leute echt winzig, unser Keller fürs Lagern von Eingekochtem umso größer). Wie lange ist die denn da haltbar? :-) Liebe Grüße

01.10.2018 09:11
Antworten
Goerti

Hallo! Ich sehe immer zu, dass ich die eingekochte Suppe innerhalb eines Jahres verbrauche. Doch ich denke, dass sie auch länger haltbar ist. Bitte beachte, dass du die Sahne erst zur Suppe gibst, wenn du das Glas öffnest. Viel Erfolg beim Einkochen! Grüße von Goerti

01.10.2018 18:01
Antworten