Vegetarische Frikadellen (Bouletten)


Rezept speichern  Speichern

die fleischlose Variante eines Klassikers

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (126 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 27.02.2012 493 kcal



Zutaten

für
250 g Haferflocken, kernige
250 g Kräuterquark
1 kleine Zwiebel(n)
3 m.-große Ei(er)
125 g Edamer Käse, gerieben
n. B. Kräuter nach Wahl, gehackte, z. B. Petersilie, Koriander usw.
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
493
Eiweiß
28,62 g
Fett
23,82 g
Kohlenhydr.
40,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Haferflocken, Kräuterquark, Zwiebel, Eier und den Käse in eine große Schüssel geben und mit einem Holzlöffel vermengen, bis eine homogene Masse entsteht. Nun für 30 Minuten im Kühlschrank abgedeckt quellen lassen.

Nach der Quellzeit mit Pfeffer und Kräutern abschmecken. Salz nur mit Bedacht verwenden, da der Kräuterquark meistens ausreicht.

Nun Frikadellen formen und ganz langsam in einer Pfanne im heißen Olivenöl braten. Wichtig ist, die Hitze niedrig zu halten, da sonst alles ruckzuck anbrennt! Die Bratzeit beträgt ca. 4 - 5 Minuten pro Seite.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

la_fleur_sauvage

Sehr sehr lecker. Der Teig hatte zum Verarbeiten eine perfekte Konsistenz: nicht zu flüssig, nicht zu klebrig, leicht formbar zu Bratlingen. Das Ergebnis von Geschmack und Konsistenz genau richtig. Wir hatten Backofengemüse und Zsatsiki dazu, hat wunderbar gepasst. Diese Bratlinge werden ins Standard-Repertoire mit aufgenommen.

21.05.2020 12:14
Antworten
zeterzippe

Hallo, das war sehr lecker und kein bisschen trocken! Ich habe den Teig wie normalen Bulettenteig gewürzt, also auch mit Senf. Gebraten habe ich bei mittlerer Hitze, so waren die Buletten außen kross und innen saftig. An Quark und Haferflocken hat nachher nichts erinnert. Als Beilage gab es Ofengemüse. Danke für dieses tolle Rezept!

05.04.2020 19:02
Antworten
Eistee

Ich fand die Bratlinge geschmacklich nicht so gut, sie waren furchtbar trocken und fest. Mein zweijähriger Sohn liebt jede Art Bratling, hat an diesen mäkelig vorbei gegessen. Mein Mann ebenso. Wir haben sie in Soße von Julienne Gemüse getränkt, dann ging es, aber ich mache die nicht nochmal. Für unseren Geschmack gibts da weitaus besser Rezepte. Vielen Dank für das Rezept.

29.03.2020 09:04
Antworten
werderronja

Waren super lecker! Haben der ganzen Familie geschmeckt. Habe noch ein bisschen Ketchup, Senf und Tomatenmark zur Masse hinzugefügt.

27.03.2020 13:39
Antworten
Mibigo

Nachtrag: achja wir hatten Kartoffelsalat dabei. Hat super gepasst.

20.03.2020 18:32
Antworten
rkangaroo

Hallo Bulconisac, meinst Du, dass man den Kräuterquark evtl. auch durch Frischkäse mit Kräutern austauschen könnte? Vielleicht sollte ichs mal ausprobieren, bekomme hier nämlich nur schwierig Quark und mit Kräutern oder so schon mal gar nicht. Danke schon mal für die Antwort und grüsse aus Australien rkangaroo

08.09.2012 14:40
Antworten
wutzelmutz

Kann man die Frikadellen bei geringer Hitze auch im Ofen braten/garen, hat damit vielleicht jemand Erfahrungen?

04.09.2012 19:11
Antworten
Bruzzelinchen

Hallo Wutzelmutz, Hab die Frikadellen bei 200 Grad (Heißluft) 20 Min gebacken, bis sie ne schöne Farbe hatten. Hab beim Formen der Frikadellen einen Tropfen Öl in meine Hände gegeben, als Ersatz für das Bratfett in der Pfanne. So bekommen sie ne schöne gleichmäßige Farbe und werden nicht trocken.

04.01.2013 17:00
Antworten
zoey-007

Wirklich super! Hat auf meinem Brunch auch Fleischesser absolut überzeugt!

25.08.2012 21:44
Antworten
moikjolly

Ganz mein Geschmack, ich liebe so einfache Rezepte lg Theresa

25.05.2012 19:32
Antworten