Blaubeer-Buttermilch Muffins


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Best Ever Blueberry Muffins nach USA-Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (163 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 26.02.2012



Zutaten

für
240 g Heidelbeeren, (Blaubeeren), TK oder frisch
310 g Mehl
2 ½ TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
200 g Zucker
2 Ei(er)
220 g Buttermilch
50 g Butter, weich
40 g Öl
5 Tropfen Butter-Vanille-Aroma

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Hälfte der Beeren (120g) mit einem Teelöffel Zucker in einem Topf aufkochen und ca. 7 Minuten leise köcheln lassen, bis die Masse etwas einreduziert ist. Vom Herd nehmen und vollständig erkalten lassen.

Mehl, Backpulver und Salz mischen und beiseite stellen. Zucker, Eier, Buttermilch, Butter, Öl und Aroma gut verquirlen. Das Mehlgemisch unterrühren und die restlichen 120g Blaubeeren vorsichtig unterheben.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig einfüllen. Je einen Klecks eingekochte Blaubeeren auf jeden Muffin geben und mit einer Gabel leicht marmorieren.

Bei 220° ca. 20-30 Minuten (je nach Füllmenge und Ofen) backen. Zur Sicherheit die Stäbchenprobe machen: Wenn ein Stäbchen ohne flüssigen Teig aus dem Inneren eines Muffin wieder herauskommt, sind sie gar.

Auskühlen lassen und genießen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Christel1706

Hallo Patana,habe heute um ersten Mal Blaubeer-Muffuins gebacken,habe sie nach deinen Angaben gebacken,super gut gelungen

19.01.2022 19:45
Antworten
patana81

Sehr leckeres Rezept! Sie wurden sehr fluffig. Insgesamt wurden es 14 Muffins. Habe 150g Zucker genommen und Vanillezucker statt Aroma. Habe alle frischen Heidelbeeren in den Teig getan und mir das Aufkochen gespart. Bei Umluft 160 Grad waren sie nach 25min perfekt.

04.10.2021 22:53
Antworten
Tiffy20

Gutes Rezept, aber ausbaufähig. Es hat 24 Muffins ergeben. Für den deutschen Gaumen würde ich sehr viel weniger Zucker empfehlen. Das Einkochen der Beeren kann man bei TK Beeren weglassen. Trotz 2.5TL Backpulver sind sie nicht aufgegangen. Aber trotzdem Fluffig. Auch das Vanille-Butter-Aroma werde ich beim nächsten mal weglassen und die Flüssigkeit reduzieren, da die Beeren so viel Flüssigkeit abgeben. Auch habe ich die Muffins bei 180°C (35 min) gebacken, weil sie sonst nicht durchbacken, bevor sie verbrennen.

19.08.2021 16:42
Antworten
clafisch

Ich habe frische Heidelbeeren verwendet und mich genau ans Rezept, Temperatur und Backzeit (20 min) gehalten. Leider war die eingearbeitete Soße mit Stückchen an der Oberfläche schon zu dunkel, bevor die Muffins durchgebacken waren. Würde daher bei geringerer Temperatur backen oder den Teig nur bis zur Hälfte füllen, damit sie schneller durchbacken. Es hat bei mir 17 Muffins ergeben. Sind zwar schön locker und fluffig, werden beim Kauen aber sehr klebrig. Wird daher bei mir nicht zum Standardrezept.

25.04.2021 14:52
Antworten
clafisch

Ich habe frische Heidelbeeren verwendet und mich genau ans Rezept, Temperatur und Backzeit (20 min) gehalten. Leider war die eingearbeitete Soße mit Stückchen an der Oberfläche schon zu dunkel, bevor die Muffins durchgebacken waren. Würde daher bei geringerer Temperatur backen oder den Teig nur bis zur Hälfte füllen, damit sie schneller durchbacken. Es hat bei mir 17 Muffins ergeben. Sind zwar schön locker und fluffig, werden beim Kauen aber sehr klebrig. Wird daher bei mir nicht zum Standardrezept.

25.04.2021 14:51
Antworten
ChefMouse

Ich habe dein Rezept gestern ausprobiert. Hatte allerdings nur 125g Blaubeeren (eine Schale) da. Deshalb konnte ich es leider mit dem Marmorieren nicht ausprobieren. Trotzdem: die Muffins sind der ABSOLUTE HAMMER!!! :-) Die Küche duftet tatsächlich so herrlich nach den frischen Muffins und sie schmecken dann auch tatsächlich genau so herrlich. Der Teig ist super fluffig gewesen und die Muffins sind richtig schön aufgegangen. Bei mir hat der Teig für 14 Muffins gereicht. Lieben Dank für dieses Rezept!

10.02.2013 10:56
Antworten
Jette1985

Die Wohnung riecht so gut nach dem Backen deiner Muffins ^^ Sie schmecken wirklich gut, der Teig war etwas fester als ich es von meinen bisherigen Rezepten gewohnt war, aber wichtig ist ja der Geschmack am Ende. Und der ist super!

29.01.2013 14:35
Antworten
speedway

gestern war irgendwie "eiswürfelchen-tag"...nicht nur der joghurt-beeren-kuchen und die fluffigen pancakes waren dran, auch die leckeren muffins wurden gebacken...habe erst später festgestellt, daß alle rezepte von dir waren :-) und heute "muss" ich schon weider deine muffins auf besonderen wunsch meines mannes backen... lg speedway

29.07.2012 12:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Oh Danke :) Das finde ich ja super! Freut mich total, dass alles so gut angekommen ist! Liebe Grüße!

29.07.2012 17:58
Antworten
DmiaD

Die Backtemperatur kann gut etwas herunter gesetzt werden (E Herd ohne Umluft). Ansonsten ist das Rezept wunderbar. Die Teigmenge ist ausreichend, getrost kann jedes Förmchen reichlich gefüllt werden. Geschmack ist spitze, vergleichbar mit den Muffins beim Bäcker. Weiter so ;-)

03.07.2012 17:20
Antworten