Beilage
Gemüse
Herbst
Salat
Schmoren
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rotkraut konservieren

als Salat oder Gemüsebeilage geeignet.

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 26.02.2012



Zutaten

für
5 kg Rotkohl
1 Handvoll Salz
750 g Zucker
1 Liter Essig (Weinessig)
1 Pck. Einmachhilfe
2 große Äpfel, gewürfelt
2 große Zwiebel(n), gewürfelt
Nelke(n), ganze
einige Lorbeerblätter
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 14 Stunden 20 Minuten
Den Rotkohl hobeln, in eine Schüssel geben und einsalzen. Das Ganze über Nacht stehen lassen.

Am anderen Tag den Weinessig mit dem Zucker aufkochen, über das Kraut geben und 20 Minuten kochen lassen. Das Kraut absieben und die Brühe auffangen.

Die Brühe nochmals mit den Äpfeln, Zwiebeln, der Einmachhilfe und den Gewürzen aufkochen. Den Sud durch ein Sieb abschütten, (wer mag, kann auch die Gewürze mit zum Kraut geben), über das Kraut geben und vermengen.

Alles in einen Steintopf, eine Schüssel mit Deckel oder Einweckgläser geben, und kühlstellen. Schmeckt gut als Salat, oder auch als Gemüse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.