Reispfanne mit Gemüse und Krabben


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.29
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 30.05.2004 330 kcal



Zutaten

für
1 Tasse/n Basmati
2 Tasse/n Wasser
125 g Krabben
2 Möhre(n), ca. 250g
1 Zucchini, ca. 250g
4 Lauchzwiebel(n)
200 ml Gemüsebrühe
1 TL Curry
2 TL Sojasauce
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Reis wie gewohnt in Salzwasser kochen. Währenddessen Gemüse schälen bzw. putzen, waschen und klein schneiden. Krabben kurz unter kaltem Wasser abspülen, trockentupfen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Krabben kurz anbraten. Herausnehmen.
Dann Möhren, Zucchini, Lauchzwiebeln und Reis im Bratfett unter Rühren ca. 5 Minuten braten. (Wer das Gemüse weicher möchte, lässt zunächst die Möhren, dann die Zucchini mit etwas Wasser in der Pfanne dünsten. Danach den Reis zugeben und 5 Minuten braten). Curry darüber stäuben und kurz mit anschwitzen. Die Gemüsebrühe einrühren und aufkochen. Krabben wieder hinzufügen und erhitzen. Alles mit der Sojasauce und Pfeffer abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank!!

29.03.2017 14:40
Antworten
BlackCat70

Uns hat das Gericht leider nicht sooo gut geschmeckt, weil die feinen Krabben doch recht unter der intensiven Sojasauce leiden. Trotzdem danke für die Anregung, Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

28.12.2009 11:57
Antworten
Daever1969

Ich sage nur super, super lecker LG Tanja

27.09.2007 14:38
Antworten
kati28051984

Ich habe zusätzlich noch Knoblauch und Petersilie zugefügt. Sehr, sehr lecker. LG Kati

01.09.2004 09:11
Antworten
hummel13

Ein äußerst leckeres Rezept! Das kann ich mir auch gut mit anderen Meeresfrüchten, z.B. Calamari, Schrimp oder eine Kombination von verschiedenen Schätzen der See vorstellen. Es ist besonders in den Sommermonaten zu empfehlen. Meine Gäste waren begeistert. LG Hummel13

12.06.2004 14:12
Antworten