Blitzschnelle Mayonnaise in einer Minute


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ganz einfach hergestellte Mayo mit dem "Zauberstab"

Durchschnittliche Bewertung: 4.76
 (283 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 22.02.2012 1787 kcal



Zutaten

für
200 ml Rapsöl
3 EL Zitrone(n), (den Saft davon)
1 Ei(er)
2 EL Senf, mittelscharfer (Dijon)
½ TL Meersalz
1 TL Zucker
½ TL Pfeffer, weißer
n. B. Kräuter, (Petersilie, Dill, Schnittlauch, Knoblauch oder ähnliches)

Nährwerte pro Portion

kcal
1787
Eiweiß
11,95 g
Fett
190,71 g
Kohlenhydr.
11,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Zur Herstellung der schnellen Mayo benötigt man einen Pürierstab und ein zylindrisches Gefäß, das im Durchmesser nur wenig größer sein darf als die Schneide des Pürierstabes.

Das Rapsöl, die Zitrone, das Ei, den Senf, das Salz, den Pfeffer und den Zucker in das Gefäß geben. Jetzt den Zauberstab bis auf den Boden des Gefäßes absenken, auf voller Stufe einschalten und langsam nach oben ziehen. Schon ist die Mayo grundsätzlich fertig.

Gegebenenfalls nach persönlichem Geschmack mit Salz, Pfeffer und Zucker nachwürzen und für die eigene "maßgeschneiderte" Rezeptur für die Zukunft merken.

Nach persönlichem Geschmack kann die Mayo auch noch mit Kräutern 'aufgepimpt' werden, wie z.B. mit Dill zum Backfisch oder mit Schnittlauch zum Sauerfleisch. Hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Ich persönlich mag grundsätzlich eine wenig kleingehackten Knoblauch dazu. Die Kräuter werden einfach vor dem Einsatz des Pürierstabes mit in die Flüssigkeit gegeben.

Vorbei sind die Zeiten des ewigen Rührens und des tröpfchenweisen Unterhebens des Öls ... HERRLICH!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SaraBlack

Ich habe gerade in 2 Minuten Majo gemacht. Das ist einfach das beste Majo Rezept welches ich je ausprobiert habe. Und ich habe schon viele Tipps und versuche hinter mir. Vielen Dank dafür!

22.05.2022 14:24
Antworten
Melli197708

Sehr gutes Rezept! Geht einfach und sehr schnell! Man muss aber wirklich gut darauf achten das man sehr sehr langsam mit dem Pürierstab arbeitet wird sonst flüssig. Ich nehme Diestelöl ( gut gekühlt) und einen halben Teelöffel Senf und weniger Zitrone. Da es uns sonst zu Senflastig und sauer ist.

16.01.2022 17:59
Antworten
Fiefhusener

Moin! Da fehlt dann der Senf, der als Emulgator für die Verbindung vom Öl und den wässrigen Bestandteilen sorgt. Der ist wichtig! Ansonsten ganz milden oder süßen Senf nehmen! Grüße aus Fiefhusen

16.01.2022 23:41
Antworten
Fiefhusener

Das Rezept ist ein Chamäleon. Die Alternativen sind quasi unendlich…

09.02.2022 17:21
Antworten
hypatia2010

Ich nehme die “normale” Scheibe beim Zauberstab. Klappt einwandfrei - ich mache das seit Jahren so :-)

08.02.2022 20:22
Antworten
sweetstier

Fantastisch! Hätte nie gedacht, dass es so einfach gehen würde. Innerhalb von ein paar Sekunden eine superleckere Mayonnaise gezaubert. Wer braucht da schon gekaufte????

16.01.2013 11:45
Antworten
lexa1966

Habe heute zum ersten Mal selber Mayonnaise zubereitet (dachte immer, das sei schwierig u. zeitaufwendig) u. für einen Kartoffelsalat verwendet----superlecker u. dazu noch einfach! Werde nie mehr Mayo kaufen!

24.12.2012 19:20
Antworten
nilannaiell

Vielen Dank für dieses Rezept! Ich hab's ja erst nicht so recht geglaubt, daß das so gut klappt, aber es ging wirklich so schnell. Ich hab nur noch eine Knoblauchzehe dazu getan und statt frischer Zitrone einen Spritzer Konzentrat und mich sonst ans Rezept gehalten. Das Ergebnis war köstlich. Ich bin total happy, da ich jetzt auch bei Mayo endlich selbst entscheiden kann, Eier von halbwegs glücklichen Hühnern zu nehmen. :-) Danke! LG Jessica

13.08.2012 21:19
Antworten
hochlandrose

T O L L !! So mache ich meine Majo schon seit Jahren. 4 Sterne fürs einstellen. MFG

23.02.2012 15:54
Antworten
Fiefhusener

Wenn Du jetzt noch (jeweils kleingehackt) ein hartgekochtes Ei, knackigen Salat (z.B. Eisberg) und eine süß-saure Gewürzgurke hinzufügst, hast Du eine wunderbare Remoulade, z.B. für Roastbeef. Probiers bei Gelegenheit mal aus und gib ein Feedback. Danke! LG aus Fiefhusen

23.02.2012 20:27
Antworten