Dünsten
Festlich
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
kalt
Salat
Snack
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Linsen-Gemüsesalat nach mediterraner Art

süßlich-pikanter Salat als Vorspeise oder leichtes Hauptgericht

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.02.2012



Zutaten

für
100 g Linsen, festkochende (Berg-, Beluga- oder Pardina-)
1 Karotte(n), ca. 150 g, fein gewürfelt
1 Petersilienwurzel(n), ca. 50 g, fein gewürfelt
100 g Knollensellerie, fein gewürfelt
3 Zehe/n Knoblauch, frischer, fein gewürfelt
1 Ingwer, frisch, ca. haselnussgroß, fein gewürfelt
3 Stange/n Staudensellerie, in feinen Scheiben
1 kleiner Fenchel, in feinen Scheiben
1 Stange/n Frühlingszwiebel(n), in feinen Scheiben
2 m.-große Schalotte(n), der Länge nach geviertelt
1 Orange(n), den Saft davon
1 Orange(n), filetiert
10 Kapern, eingelegte
1 Pck. Rucola, ca. 125 g
½ Bund Petersilie, glatte
500 ml Gemüsefond, oder Gemüsebrühe
2 Sternanis, ganz
1 TL Dill - Saat
n. B. Olivenöl, nativ kaltgepresst
2 EL Butter
n. B. Balsamico, weißer ("Bianco")
1 TL Basilikum, getrocknet
1 TL Rosmarin, getrocknet
1 TL Oregano, getrocknet
n. B. Salz
Cayennepfeffer
2 EL Zucker
n. B. Balsamico - Creme

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Als erstes wird die Gemüsebrühe mit dem Sternanis zum Kochen gebracht. Dann werden die kalt abgespülten Linsen hinzugefügt. Nur ganz kurz kochen lassen und dann die Hitze auf 1/3 zurückfahren. Es müssen festkochende Linsen sein, wie z.B. Berglinsen, Belugalinsen oder Pardinalinsen. Tellerlinsen funktionieren nicht, weil diese breiig verkochen und die Struktur verlieren. Die Linsen langsam vor sich hin köcheln lassen. Nach spätestens 10 Minuten die Konsistenz überprüfen. Die Linsen sollen innen nicht mehr hart, aber trotzdem noch bissfest bleiben. Ab und zu probieren und über ein Sieb abgießen, wenn die richtige Bissfestigkeit erreicht ist. Beseite stellen, abtropfen und abkühlen lassen.

Jetzt werden die Karotte, die Petersilienwurzel, der Knollensellerie, der Knoblauch und der Ingwer in feine Würfel geschnitten, ca. 3 mm Kantenlänge.
In einem weiten Topf oder einer Pfanne werden nun 5 EL Olivenöl mit einem EL Butter stark erhitzt. Das Öl verhindert, dass die Butter schnell verbrennt. Jetzt die Würfel hineingeben und die Hitze auf 3/4 reduzieren. Nun den Zucker über das Gemüse streuen. Unter gelegentlichem Umrühren ca. 5 Minuten glasig dünsten. Dann den Orangensaft, eine Prise Salz und einen EL Balsamico Bianco sowie die Dillsaat zufügen und die Flüssigkeit im offenen Topf oder der Pfanne ziemlich verkochen lassen.
Jetzt den Staudensellerie, den gehobelten Fenchel, die in Scheiben geschnittene Frühlingszwiebel und die Schalotten hineintun. Jeweils einen TL getrockneten Basilikum, Rosmarin und Oregano dazugeben. Die Hitze kurz auf "voll" erhöhen und alles unter ständigem Umrühren 2 Minuten andünsten. Dann vom Feuer nehmen, zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Jetzt wird die Petersilie geschnitten und hinzugefügt. Viele schneiden die Stängel ab und werfen sie weg. BITTE NICHT! Ebenfalls aufschneiden und hinzufügen. Das ergibt ein tolles Aroma und einen schönen "Biss". Ebenfalls die Kapern hinzugeben und unterrühren. Mit Salz und Cayennepfeffer pikant abschmecken.

Auf flachen Tellern ein Bett vom Rucola anrichten und den lauwarmen Salat darauf geben. Am Rand des Tellers eine "Spur" von der Balsamico-Creme und Olivenöl legen und die Orangenfilets obenauf anrichten. Sollte beim Fenchel auch Fenchelgrün dabei gewesen sein, diesen auf die Orangenfilets geben.

Dazu passt frisches Ciabatta, Focaccia, Fladenbrot oder (zur Not) auch Toastbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schlemmerschnitte

Hallo und 5 Sterne von mir für dieses tolle, interessante Rezept. Ein klasse Salat mit vielfältigen Zutaten, die wunderbar harmonieren. Und der Orangensaft gibt dem Ganzen das gewisse Etwas. Leicht süßlich und doch ist es auch würzig. Wirklich lecker, wir haben den Salat, der für 6 Personen angegeben war, zu viert verputzt. Werde ich bestimmt noch mal machen. Ich habe nur in dem Rezept nicht gefunden (oder habe ich es überlesen?!) wann die gekochten Linsen wieder zugefügt werden. Ich habe sie dann zum Schluss untergehoben. Grüße, schlemmerschnitte

22.04.2012 17:38
Antworten