Veganes Erdnusscurry


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 22.02.2012



Zutaten

für
6 Karotte(n)
2 m.-große Zucchini
2 Zehe/n Knoblauch
1 Stück(e) Ingwerwurzel
2 kleine Zwiebel(n)
8 EL Erdnussbutter
1 Dose Kokosmilch
1 EL Currypaste, grüne, vegane
1 EL Limettensaft, oder Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Öl, zum Braten
etwas Wasser, warm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebel, Knoblauch und Ingwer (Menge nach Geschmack) fein würfeln. Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden. Zucchini waschen, längs halbieren und in 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer hinein geben. Wenn die Zwiebeln leicht bräunen, die Karottenstücke hinzufügen, nach ca. 2 Minuten dann auch die Zucchinischeiben.

Die grüne Currypaste mit etwas Kokosmilch mischen und in die Pfanne geben. Erdnussbutter dazu mischen und mit der übrigen Kokosmilch ablöschen. Dabei gut umrühren, die Erdnussbutter brennt gerne an. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn es zu dick wird, etwas warmes Wasser dazugeben. Herd auf niedrige Stufe herunter drehen und noch ca. 5 Minuten weiter garen, dabei immer wieder umrühren. Kurz vor dem Servieren Limetten- oder Zitronensaft unterrühren und nochmal abschmecken.

Dazu schmecken Reis, Bhatura oder Reisnudeln.

Tipp:
Für mich ist das so etwas wie ein Basisrezept, je nach Geschmack kann man es schärfer machen (bei einem EL grüner Currypaste ist es nur leicht scharf) oder auch mit Fleisch oder anderem Gemüse kombinieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

opmutti

Hallo Pizza-Lady, hatte nur noch 2 EL Erdnußbutter zu Hause und gelbe Currypaste genommen. Es war etwas flüssig und so hab ich noch einen EL Mandelmus zu Bindung dazugegeben. Schmeckte dadurch nur sehr fein nach Erdnuß und hatte einen insgesammt frischen Geschmack. Vielen Dank für die Idee. LG

04.05.2014 12:34
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke für das Rezept, hat uns sehr gut geschmeckt. Wir haben noch mit Koriandergrün die Würzung ergänzt, das hat noch toll dazugepasst, und mit gebratenen Halloumi-Würfeln kombiniert.

27.02.2012 10:34
Antworten