Vegetarisch
Vegan
Backen
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Vegane Brownies

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 49 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.02.2012



Zutaten

für
2 Tasse/n Mehl
2 TL, gehäuft Backpulver
1 Tasse/n Nüsse, am besten Walnüsse, grob gehackt
½ Tasse Kakaopulver
1 TL Salz
1 TL Vanille
1 Tasse Ahornsirup
½ Tasse Öl, neutrales
1 Tasse Wasser, oder Sojamilch
200 g Schokolade, zartbitter, vegane, für den Guss

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Koch-/Backzeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 40 Min.
Die trockenen Zutaten mischen, dann die flüssigen Zutaten unterrühren. Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Lasagneform oder ein Blech (30 x 20 cm) geben, glatt streichen.

25 Minuten bei 190°C backen, abkühlen lassen. Mit der Kuvertüre überziehen und in mundgerechte Bissen schneiden (3 x 3 cm).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kaddi2403

Also die waren sensationell. Ich hab sie etwas zu „kurz“ gebacken, und sie waren teilweise nicht komplett gebacken- das war der HAMMER. Alle Gäste auf der Party waren hin und weg- schwer zu empfehlen!

06.05.2019 18:14
Antworten
Veggianna84

gab es bei uns gestern zum Kaffee! ging schnell und hat allen geschmeckt! :) habe aber zartbitter schockostückchen mit untergemischt anstatt Schokolade oben drauf!

04.06.2018 21:47
Antworten
JayBee82

Ich habe nach Lesaen einiger Kommentare auch lieber braunen Zucker genommen, und auch ein Teil der Schokolade gehackt und in den Teig gegeben. Nächstes Mal pack ich noch mehr rein. Denn die Schokodecke wenn sie hart wird, fällt ab, der Kuchen selber krümelt dann auch noch.. Den Kuchen habe ich auch nach 20 Minuten rausgenommen, das war auch wirklich gut so. Statt der Hälfte des Mehls nahm ich gemahlene Mandeln, dafür habe ich keine gehackten Nüsse genommen.

22.01.2018 17:56
Antworten
aubenaubiak

Wir haben das Rezept heute ausprobiert. Nicht-vegane Brownies sind schon um einiges besser - sorry. Vor allem ist dieses Rezept nicht süß genug mit dem bisschen Ahornsirup und viel zu salzig mit einem TL Salz.

21.01.2017 23:33
Antworten
bänäni030

Den Teig würde ich nächstes Mal vorm Backen probieren - so merkt man auch, ob er eventuell zu salzig geraten ist. Dass nicht-vegane Brownie per se besser sind, wage ich daher fleißig zu bezweifeln ;-)

02.02.2019 15:57
Antworten
monimichi2802

Locker, fluffig, feucht, lecker!!! Hab sie mit Vollkornmehl und Agavendicksaft gemacht. Große Klasse. DANKE!!!

15.12.2012 22:58
Antworten
BellaBong000

Wie viel Agavendicksaft hast du genommen? Der ist ja etwas süßer als Ahornsirup, oder?

22.12.2015 20:44
Antworten
monimichi2802

Oh, das ist ne Weile her. Aber meistens nehm ich die Selbe Menge und ersetze sie nur. Ich finde dass die zwei nur unterschiedlich schmecken und nicht unbedingt einer süßer... Gutes gelingen.

22.12.2015 22:11
Antworten
ringelnudel

super lecker...hat keiner gemerkt das sie vegan waren....ich bin voll auf meine kosten gekommen. warm auch köstlich ;)

14.09.2012 16:12
Antworten
tahinli

hallo, ein echt klasse rezept! kenne es noch mit zusätzlich 2 TL Instant-Kaffepulver. Und auch mit kleingeschnittenen Datteln habe ich die Brownies schon gebacken. einfach lecker!

24.06.2012 22:14
Antworten