Europa
Festlich
Hauptspeise
Italien
Rind
Römertopf
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kalbsragout in Rotwein

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.05.2004



Zutaten

für
1 kg Kalbsschulter
3 Zwiebel(n), rot
1 Zweig/e Rosmarin
2 EL Butter
2 EL Olivenöl
1 Lorbeerblatt
1 EL Tomatenmark
1 Flasche Wein, rot, trocken
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Fleisch waschen und trockentupfen, in ca. 4 cm dicke Würfel schneiden. Die Zwiebeln und die Rosmarinnadeln abstreifen. Dann beides zusammen sehr fein hacken.
Olivenöl in einer schweren Pfanne oder Kasserolle (mit Deckel) erhitzen. Fleischwürfel darin von allen Seiten braun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller beiseite stellen.
Butter in die Pfanne geben und erhitzen. Zwiebel-Rosmarin-Mischung unter Rühren darin andünsten. Das Tomatenmark und Lorbeerblatt hinzufügen, alles gut durchrühren.
Fleisch wieder in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Rotwein angießen und unter vorsichtigem Rühren den Bratensatz lösen. Dann den restlichen Wein angießen. Die Pfanne zudecken und das Fleisch bei kleinster Hitze etwa 1 bis 2 Stunden garen.
Die Fleischwürfel mit einer Schaumkelle aus der Pfanne heben und warm stellen. Die Sauce bei großer Hitze etwas einkochen lassen.
Fleisch auf Tellern anrichten und mit der Sauce übergießen.
Zu der Sauce passt leckeres Weißbrot oder Baguette zum Tunken!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stiermädchen

Klingt sehr lecker, dein Rezept. Das Kalbfleisch wäre mir persönlich aber in Kombination mit dem Rotwein zu schade. Ich würde daher auf das dunkle Fleisch - Rind ausweichen. Passt jetzt gut in die kalte Jahreszeit und ich kann es mir auch mit Klößen oder Knödeln gut vorstellen. LG

13.10.2012 18:06
Antworten