Königsberger Klopse (mit Fisch) in Kapernsauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 21.02.2012 744 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch vom Schwein oder gemischt
200 g Salzhering(e) oder Matjes oder Sardellen, evtl. weniger
2 Brötchen, altbacken
1 Zwiebel(n), fein gewürfelt
2 EL Mehl
4 EL Kapern
2 Ei(er)
4 EL Semmelbrösel, ca.
2 Liter Wasser
2 EL Butter
1 EL Öl
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
744
Eiweiß
42,31 g
Fett
51,86 g
Kohlenhydr.
28,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 9 Stunden
Das Gehackte in eine Schüssel geben. Die Semmeln in Wasser einweichen, dann ausdrücken und zum Fleisch geben. Die fein gewürfelten Zwiebel zugeben.

Den Salzhering einige Stunden wässern und die Gräten entfernen! Den Fisch mit dem Messer ganz fein schneiden und etwas hacken, oder durch den Wolf drehen. Fisch, Eier, Semmelbrösel, Salz und Pfeffer mit dem Gehackten gut durchkneten und den Fleischteig dann etwas ruhen lassen. Ist der Teig zu nass, noch etwas Semmelbrösel dazugeben.

Vorsichtig salzen, da der Fisch schon salzig ist. Man kann auch weniger Fisch nehmen und wenn es dann zuwenig war, das nächste Mal etwas mehr versuchen.

Das Wasser mit Salz zum Kochen bringen. Mit nassen Händen von der Fleischmasse Klößchen formen und in das leicht wallende Wasser geben. Etwa 15 min. ganz leicht köcheln lassen.

Die Butter mit dem Öl erhitzen und das Mehl darin hellbraun anschwitzen. Mit dem Salzwasser (vom Klopsekochen) unter Rühren mit dem Schneebesen aufgießen, bis eine leicht sämige Soße entsteht, aufkochen lassen. Die Soße sollte nicht zu dick aber auch nicht zu dünn werden, muss man halt testen ...

Mit Salz und ganz wenig Muskat abschmecken, die Kapern (mit etwas Kapernbrühe) dazugeben. Die Fleischknödel einlegen und noch mal kurz aufkochen lassen. Dazu gibt es bei uns ganz einfach Salzkartoffeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dogfischhund

Hallo Wenn wir mal keinen Salzhering haben, dann nehmen wir statt dessen Matjesfilets. Die kann man dann gleich so verwenden, nur durch den Wolf drehen oder fein hacken. Bismark ist ja ein saurer Fisch.

10.05.2017 16:20
Antworten
waffipet

Vielen Dank für dieses schöne Rezept. Schon von Kind an gehörten die Klopse zu meinen Leibspeisen. Dass sie aber eigentlich auch Fisch enthalten, habe ich erst kürzlich gelernt und war gespannt, dies auszuprobieren. Statt Salzheringen habe ich Bismarkheringe aus dem Glas verwendet und die ganze Masse durch den Fleischwolf gedreht. Dadurch war die Konsistenz sehr schön einheitlich. Die Angaben für die Sosse habe ich etwas variiert und ein wenig Suppenstock hinzugegeben. Dann auch mehr Kapern (inkl. Sud) und ein wenig Zitrone.

10.05.2017 15:35
Antworten