Süddeutsche Brotsuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (97 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 17.02.2012



Zutaten

für
1 ½ Liter Fleischbrühe
½ TL Majoran, getrocknet
200 g Brot(e), altbackenes, kräftiges (kein Vollkornbrot)
2 Zwiebel(n)
1 EL Schweineschmalz
2 EL Butter
½ TL Kümmel, gemahlen
1 kleine Knoblauchzehe(n)
1 Bund Schnittlauch
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Brot in ca. 1/2-1 cm große Würfel schneiden, in 1-2 EL Butter leicht anbraten - beiseitestellen.

Die in Ringe geschnittenen Zwiebeln in dem Schmalz-Butter-Gemisch (1 EL Schmalz, 1 EL Butter) bei milder Hitze unter häufigem umrühren schön bräunen, Kümmel und zerdrückte Knoblauchzehe darunter mischen - beiseitestellen.

Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Die Fleischbrühe mit Majoran aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Brotwürfel und Zwiebelmischung in den Teller geben und mit der kochend heißen Brühe auffüllen. Mit Schnittlauch bestreut servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

VickyGabriel

Absolut lecker. Ich habe festgestellt, dass es sinnvoll ist, die Brotwürfel relativ lange bei dreiviertel der Hitze anzurösten, dann wird das Aroma sehr warm und dunkel. Auch ich ziehe Petersilie dem Schnittlauch vor, aber war Geschmack nicht Geschmackssache? Ist auf jeden Fall fünf Sterne wert!

29.08.2022 22:47
Antworten
Ms-Cooky1

Nach dem Anbräunen bzw. Dünsten der Zwiebeln, ließ ich diese im Topf zusammen mit der Brühe und den Gewürzen köcheln. So wurden sie weicher und schmackhaft. Den Knoblauch ließ ich weg. Die Brotscheiben toastete ich etwas kräftiger, schnitt sie in kleine Würfel und gab sie dann in den Teller über die Suppe. Ein schönes Rezept, welches es definitiv wieder geben wird. Danke 🥣

10.07.2022 10:13
Antworten
Goldes_wert

Habe ich heute schon zum zweiten Mal nachgekocht. Ein einfaches, schnelles, schmackhaftes und nützliches Rezept (gute Verwendung für all die altbackenen Brötchen). Vielen Dank dafür!

23.01.2022 16:47
Antworten
duftnudel

Hallo mickyjenny! Ein Gericht aus meiner Kindheit, mache ich auch heute noch sehr gerne. Für die Brühe mache ich allerdings eine etwas dunklere leichte Einbrenne, weil wir die Suppe gern sämig mögen. Danke für das perfekte Rezept! Liebe Grüße duftnudel

23.07.2020 09:15
Antworten
Gunderfrau

Superlecker. Ich hatte als Grundlage selbstgemachten Suppenstock und musste aus Mangel an Schmalz etwas fetten Speck auslassen. Eine einsame Lauchstange und eine übrig gebliebene Möhre mussten auch dran glauben. Das war soooo lecker. Bei mir bleibt nie mehr Brot übrig. Sobald nur noch 3 Scheiben da sind, koch ich Brotsuppe. Wenn es sein muss, mit Brühwürfel.

24.03.2020 18:47
Antworten
mima53

Liebe Micky, diese Brotsuppe schmeckt vorzüglich, Brotsuppen gab es bei uns schon immer, aber mit Majoran darinnen kannte ich es nicht beim Knofi habe ich etwas mehr genommen eine köstliche Suppe, die auch im Nu fertig ist nicht ärgern wegen der sternlosen Bewertung, dieser user hat Freude daran, die Rezepte als denkbar schlecht zu bewerten, nicht nur bei dir! liebe Grüße Mima

05.01.2013 15:45
Antworten
garten-gerd

Hallo, Micky ! Einfach nur lecker ! Diese einfache, aber trotzdem raffinierte Brotsuppe hat mir wirklich sehr gut geschmeckt. Die Röstaromen von Brot und Zwiebeln geben dieser Suppe eine leicht rustikale Note, der milde Hauch von Knoblauch tut das Übrige dazu. Nebenbei sieht sie optisch auch noch sehr appetitlich aus. Außer, daß ich frischen Majoran verwendet habe, alles andere genau nach Rezept. Da paßte einfach alles. Auch ein einfaches Rezept kann perfekt sein. Fotos dazu sind auch bereits unterwegs. Vielen Dank und liebe Grüße von Gerd

08.06.2012 17:32
Antworten
mickyjenny

Hallo Gerd, ich freue mich sehr, dass dir diese Brotsuppe auch so gut schmeckt wie uns! Ich hatte schon Zweifel an unserem Geschmack, nachdem dieses Rezept schon als "unzumutbar" bewertet wurde :-) Also: Ganz vielen dank für deine vielen Sterne und den positiven Kommentar! LG Micky

10.06.2012 22:44
Antworten
alaKatinka

Micky, wie Mima schon sagt. Dieser Kreitza "punktet" hier quer durch die Rezepte und bewertet sie extrem schlecht. Überall, nicht nur bei dir. Mein Hähnchengericht, Albertos tollen Lachs, usw, usw. Zieh dir den Schuh nicht an. LG Katinka

06.01.2013 16:54
Antworten
badegast1

Hallo Katinka und Micky, dieser Kreitza ist ja mittlerweile auch bei CK raus. Wir wissen ja alle warum.... Ich werde diese Suppe auch die Tage kochen. Liest sich soo lecker, und sieht bei Euch allen auch so aus!! LG Badegast

14.12.2017 09:36
Antworten