Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch und Ingwer


Rezept speichern  Speichern

SIS geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 16.02.2012



Zutaten

für
1 Kürbisfleisch (Hokkaido-), 600-700 g
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Dose Kokosmilch
250 ml Gemüsebrühe
1 Stück(e) Ingwerwurzel, frisch, daumengroß
150 ml Orangensaft
Salz und Pfeffer
Currypulver
Cayennepfeffer
Öl, zum Anbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Zwiebel und den Knoblauch würfeln und in heißen Öl in einem Topf glasig dünsten.
Den Kürbis in der Zwischenzeit halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Den Kürbis grob würfeln und kurz mit den Zwiebeln und dem Knoblauch anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Den Deckel auf den Topf setzen und den Kürbis ca. 10-15 Min. dünsten, bis er weich ist. Die Kokosmilch und den Orangensaft hinzufügen und alles mit dem Stabmixer pürieren.
Die Suppe aufkochen lassen, den geriebenen Ingwer hinzugeben und mit Salz, Pfeffer, Currypulver und dem Cayennepfeffer abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KWH

Heute, 13.12.2020 zum 3. Advent in aktueller Covid-19 Lockdown Zeit in aller Ruhe zubereitet. In Ergänzung nach dem Kürbis Anbraten noch mit 100ml Chardonnay abgelöscht. Sehr empfehlenswertes Rezept, gerne wieder. LG Kurt

13.12.2020 13:47
Antworten
Sixtsense

Leckeres Rezept. Bei mir ist das allerdings eher Püree als eine Suppe. Habe den Hokkaido aber auch nicht gewogen. Einfach einen gemacht.

12.08.2019 13:57
Antworten
Miamau

Passend zu Halloween gab's heute Abend diese Suppe . Sehr , sehr leggaaa ...

31.10.2018 20:42
Antworten
alfa_shewolf

Die Suppe ist bei allen gut angekommen, aufgewärmt war sie, wie auch die klassischen Eintöpfe, noch besser als ganz frisch. Nur meinem Mann war sie zu scharf, aber mit dieser Meinung stand er allein da! ;-)

25.09.2015 14:08
Antworten
alfa_shewolf

Ich habe die Suppe heute für morgen vorgekocht, in vierfacher Menge. Dabei habe ich allerdings nur die halbe Menge Kokosmilch verwendet und auch etwas weniger Orangensaft. Bin gespannt, wie sie bei meinen Freunden ankommt. Ich persönlich finde sie zwar ganz lecker, aber für mich dürfte sie ruhig etwas sämiger sein - und das, obwohl ich ja schon Flüssigkeit reduziert habe. Aber Sterne vergebe ich erst, wenn ich die Reaktion meiner Freunde morgen erfahren habe.

10.09.2015 21:03
Antworten
raeuber007

Danke für das leckere Rezept - wir haben es mit unserem Halloween-Kürbis nachgekocht und sind begeistert.

05.11.2012 12:51
Antworten