Bratwurst, sehr mager


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 15.02.2012



Zutaten

für
800 g Schweineschulter, ohne Knochen und Schwarte
200 g Rehfleisch, vom Schlegel
23 g Salz
4 g Zucker
2 g Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
2 g Knoblauch, frisch gerieben
2 g Kümmel, frisch gemahlen
½ g Majoran, getrocknet
0,2 g Paprikapulver, scharf, gemahlen
200 ml Milch, pasteurisiert, gut gekühlt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Fleisch in grobe Streifen schneiden und im Froster etwas anfrieren.
In der Zwischenzeit die Gewürze mahlen und abwiegen.
Das angefrorene Fleisch, mit einem Fleischwolf durch eine Ø 3mm Lochscheibe wolfen. Die Gewürze und die eiskalte Milch dazu geben und mit den Händen, oder einer Küchenmaschine (Knethaken), vollständig zu einer homogenen Masse verkneten. Die Wurstmasse bis zum Einfüllen in die Därme ständig gut kühl halten, evtl. in eine größere Schale oder Schüssel mit Eiswasser stellen.

Die Wurstdärme, Kaliber 28/30 (Rinderkranzdärme), vorbereiten und mit der Wurstmasse füllen.
Nachdem die Würste gefüllt sind, kann man sie in einem elektrischen Einkochautomat pro 1/cm Wurstdicke 10 Min. bei 70°C brühen. Danach unter fließendem Wasser abkühlen. Zum Sofortbraten, grillen, einfrieren oder vakuumieren geeignet.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

inwong

Hallo Jörg, tut mit leid, hat etwas gedauert. Hier sende ich dir den Link zu deiner Anfrage: https://www.chefkoch.de/rezepte/2168101347960012/Tomatenpesto.html. Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort weiter helfen konnte. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Wolfgang

28.04.2018 20:22
Antworten
bugsbunny73

Hallo Imwong, das Rezept liest sich echt gut. Mit welcher Soße ist die Wurst auf dem 1. Foto angerichtet? Gruß Jörg

24.04.2018 23:59
Antworten
inwong

Hallo Jörg, danke für deine Nachfrage. Das ist eine Spezialsoße, aus und mit getrockneten Tomaten. Liebe Grüße Wolfgang

25.04.2018 13:27
Antworten
bugsbunny73

Deren Zubereitung nicht verraten wird? ;-)

25.04.2018 16:10
Antworten
inwong

Hallo lenchen--, vielen Dank für Deinen positiven Kommentar und für Deine Anregungen zu dem Rezept. Es ist freut mich wenn es Dir gelungen ist und wenn es allen gut geschmeckt hat. Auch über die volle Punktzahl, habe ich mich sehr gefreut. Liebe Grüße Wolfgang

06.10.2014 10:11
Antworten
bklahr

Es lockt mich, dieses Rezept zu versuchen, nur bin ich milchallergisch und möchte gerne wissen: WAS BEWIRKT DIE MILCH IN DER WURST?????? Gruß B

21.02.2012 15:00
Antworten
inwong

Die Milch (Eiweiß) dient zur Bindung des Wurstbräts. Bei einer Milchunverträglichkeit würde ich dann auf Eier ausweichen. Lieber Gruß Wolfgang

21.02.2012 16:10
Antworten
bklahr

vielen Dank, Wolfgang, hättest Du da eine Mengenempfehlung???? Gruß nach Norden B

21.02.2012 16:26
Antworten
inwong

In einem Rezept, in dem man auch auf Milch verzichtetete und auf Eier ausgewichen ist, wurden 60 g Ei pro Kilo Wurstbrät empfohlen. Wenn ich Dir einen Rat geben darf, würde ich auf Ei und auf die Milch verzichten. Es geht nämlich auch ohne. Das Brät wird dann nicht ganz so fluffig, aber wenn die Wurst erst einmal auf dem Grill oder in der Pfanne liegt, ist das bestimmt nicht mehr wichtig...........! Ich hoffe ich konnte Dir mit meiner Antwort weiterhelfen.

22.02.2012 16:11
Antworten
bklahr

ach herzlichen Dank für den Rat. Ich war schon geneigt, das vegetarische "Eipulver" anzuwenden, aber wenns ganz ohne geht bin ich zufrieden. Gleich gehts los.

22.02.2012 16:24
Antworten