Gabelspaghetti mit Brokkoli, Zucchini und Würstchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kinderrezept, tageskinderprobt, reicht für 4 Kleinkinder

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (55 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 15.02.2012 376 kcal



Zutaten

für
150 g Nudeln, (Gabelspaghetti)
1 Brokkoli
1 kleine Zucchini
1 Knoblauchzehe(n)
3 Würstchen, Wiener oder Geflügelwürstchen
100 g Schmand
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
376
Eiweiß
15,56 g
Fett
20,67 g
Kohlenhydr.
30,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Wasser in einem mittelgroßen Topf zum Kochen bringen, die Gabelspaghetti einstreuen und umrühren.
Brokkoli in kleine Röschen teilen, den Strunk schälen und klein würfeln. Die Zucchini längs vierteln und in dünne Scheibchen schneiden. Nach 3 Min. Kochzeit Gemüse und fein gewürfelten Knoblauch zu den Nudeln geben und alles weitere 5 Min. kochen. Abgießen und ca. eine halbe Tasse Kochflüssigkeit auffangen. Nudeln wieder in den Topf geben und mit dem Kochwasser und dem Schmand verrühren. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Muskat.
Die Würstchen längs halbieren und in dünne Scheibchen schneiden. Diese dann unter das fertige Gericht heben.
Bei uns wird dieses Gericht schon von den Allerkleinsten (ca. 12 Monate) gegessen. Durch die kleinen Nudeln können die Kinder es auch sehr gut alleine essen. Selbst kaufaule Kinder essen es sehr gerne.
Man kann die Würstchen auch durch Hackbällchen, Kochschinkenwürfelchen oder Bratwurstbällchen ersetzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sweetBella09

Dieses Rezept habe ich schon meiner 6 jährigen Tochter gekocht, als sie zwei war. Seitdem wird es regelmäßig wieder gekocht, vor allem wenn einem mal so gar nichts einfällt und/ oder es schnell gehen soll. Auch meinem einjährigen Sohn schmeckt es sehr gut. Das Gemüse variiert immer mal wieder, je nachdem was wir gerade zu Hause haben. Klasse Rezept!

05.11.2021 09:48
Antworten
backmaus70

Super lecker, einfach, schnell Mögen nicht nur die Kleinen 😉🙂👍✌👌

17.07.2020 17:36
Antworten
Sonne7778

Gerade probiert! Schmeckt gut, danke👍

20.01.2018 11:54
Antworten
Annabellaxx

Ich nochmal. Und es hat ihr geschmeckt. Sie hat gleich 2 Teller verputzt. Koche ich jetzt öfter :)

13.07.2017 11:35
Antworten
Annabellaxx

Sehr schnell gekocht und sehr lecker. Warum kommt man selbst nie auf solche einfachen Ideen? :) Ich habe keinen Brokkoli Zuhause und stattdessen einfach Karotten und Zucchini verwendet. Ich habe das Gemüse grob geraspelt. Wenn es meiner Kleinen nicht schmecken sollte, esse eben ich alles alleine auf ;)

12.07.2017 14:26
Antworten
Koelkast

Schön, dass es euch immer noch schmeckt... meine jetzigen Tageskinder verschmähen alle miteinander jedes kleinste Fitzelchen Zucchini...! DA machen wir das meist dann nur mit Brokkoli, dann aber lieber mit Schinkenstückchen oder Hähnchenfiletstückchen... auch lecker! Danke für den netten Kommentar... LG Koelkast

11.09.2013 13:59
Antworten
bunny9578

Heute ausprobiert und direkt gespeichert!!! Solche Gerichte liebe ich,schnell und unkompliziert und vor allem gesund :-) War erst etwas skeptisch,wegen der Kombination von Zucchini und Brokkoli,aber dann positiv überrascht,wie gut das zusammen passt!Also mir und meinem Sohn (18 Monate) ,hast Du mit diesem Rezept eine große Freude bereitet!Danke für´s Einstellen!

11.09.2013 13:52
Antworten
Koelkast

Danke für eure netten Kommentare... freut mich sehr, dass das Gericht bei euren Kleinen und bei euch genauso gut ankommt, wie bei meinen Tageskindern und mir! Schnell und gesund... wenn's schmeckt, essen auch alle Kinder Gemüse ;) LG Koelkast

23.08.2013 13:15
Antworten
msmaccool

Hallo, habe dieses Rezept jetzt schon dreimal gekocht in den letzten drei Wochen. Mein Sohn (15 Monate) liebt dieses Gericht und auch mir schmeckt es sehr gut (auch wenn ich für mich noch etwas nachwürze). Vor allem aber weiß ich zu schätzen, wie schön schnell und einfach es zuzubereiten ist. Ich habe übrigens TK-Brokkoli verwendet, ging auch prima. Einfach etwas antauen lassen und dann klein schneiden. Werde beim nächsten Mal variieren und Erbsen statt Zucchini verwenden, bin gespannt!

23.08.2013 12:30
Antworten
tirao_83

Das Rezept ist echt einfach zum Kochen und schmeckt sogar meinen kleinen, obwohl er sehr speziel ist beim essen.

12.06.2012 18:01
Antworten