Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Reis
Party
kalorienarm
Vegan
Eintopf
gekocht
Hülsenfrüchte
Getreide
INFORM-Empfehlung

Rezept speichern  Speichern

Vegetarisch-veganes Chili sin Carne "SuperNova"

mit Sojagranulat und Grünkernschrot

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
bei 177 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.02.2012



Zutaten

für
90 g Sojagranulat
100 g Grünkernschrot
½ Liter Gemüsebrühe
etwas Öl, zum Anbraten (evtl. Chiliöl)
1 Paprikaschote(n), rot
1 m.-große Zucchini
1 große Zwiebel(n)
1 kl. Dose/n Tomaten, geschälte
2 kl. Dose/n Kidneybohnen
1 kl. Dose/n Mais
5 kleine Chilischote(n), rote
1 Pck. Tomaten, passierte
2 EL Meersalz, fein
1 EL Pfeffer
1 Prise(n) Cayennepfeffer
1 Prise(n) Paprikapulver, rosenscharf
1 Prise(n) Zucker
1 Prise(n) Salz (Tomatensalz)
etwas Tomatenmark
2 EL Basilikum, getrocknet
n. B. Chilipulver

Außerdem: (optional)

Brot(e)
Margarine
Kräuter
Gewürz(e), nach Wahl
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Sojagranulat und Grünkernschrot jeweils in aufgekochter Gemüsebrühe einweichen und ca. 20 Min. quellen lassen.
Zwiebeln würfeln, Paprika und Zucchini in schräge Streifen schneiden, Chilis fein hacken, geschälte Tomaten mit einer Gabel aus der Dose holen und ebenfalls klein schneiden.

Nun Öl in einer großen Pfanne oder einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Zucchini und Paprika hineingeben und ca. 5 Minuten andünsten, dann abgetropftes Sojagranulat und Grünkernschrot hineingeben und etwa 5 -6 Min. unter Rühren mitbraten.

Klein geschnittene Tomaten, den Saft aus der Dose, passierte Tomaten sowie Chilis hineingeben. Dann Kidneybohnen und evtl. den Mais abtropfen lassen und ebenfalls mit in die Pfanne geben. Ich schreibe "evtl. Mais", da ich leider keinen zur Hand hatte. Aber finde, dass er eigentlich hineingehört. Alles aufkochen lassen und mit den Gewürzen, Kräutern, dem Zucker und Tomatenmark abschmecken. Erneut aufkochen, nochmals abschmecken.

Ich serviere dieses Chili mit geröstetem Brot. Hierzu schneide ich einige Brotscheiben in der Mitte schräg durch, bestreiche sie mit Margarine, bestreue sie mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen und Salz. Nun die Scheiben bei etwa 180°C ca. 5 - 8 Minuten rösten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

experimentiererin

Habe es gestern gekocht und heute gegessen. Konsistenz fanden wir super und haben auch kein Hackfleisch vermisst. Allerdings würde ich beim nächsten Mal weniger Salz und kein Basilikum verwenden. Letzteres war uns viel zu dominant und harmonierte für unseren Geschmack nicht. Würde außerdem beim nächsten Mal die Zucchini weglassen und dafür eine zweite Paprika verwenden. Auf jeden Fall eine tolle Alternative zur Variante mit Fleisch.

23.05.2020 17:40
Antworten
Lullaby00

Hallo, Eine Frage: Wie genau weiche ich das Soja Granulat und das Schrot genau ein? Wie viel Wasser im Verhältnis zu wie viel Brühe? Separate Töpfe für beides? Danke im Voraus Lg

05.05.2020 12:54
Antworten
kiesel57

Statt der Prise Zucker, kann ich etwas geraspelte dunkle Schokolade empfehlen 👌🏻 Ansonsten liebe ich das Rezept!

30.04.2020 18:42
Antworten
freakman18_mvd

super Rezept. Ich habe noch Hackfleisch dran gemacht, dann war’s lecker!

20.04.2020 20:05
Antworten
VeggieSonja

Schon 2x für eine große Party gekocht und alle waren begeistert und haben das Essen sehe gelobt (auch die Fleischesser). Dazu gab's Fladenbrot. Was übrig geblieben ist habe ich das letzte mal eingefroren und jetzt vor 2 Tagen wieder aufgetaut. Hat immer noch mega gut geschmeckt, wie frisch zubereitet. War echt überrascht wie toll das Einfrieren geklappt hat. Gott sei Dank haben wir noch was in der TK 🤩 Achja, bei den Chilis aufpassen! Haben nur einen Bruchteil benutzt wie im Rezept, sonst wäre es nicht genießbar gewesen...

09.04.2020 14:13
Antworten
Mitschell

Habe das rezept neulich ausprobiert und es war sooo lecker. Habe einen großen Topf gemacht um Übriges einzufrieren ... allerdings haben unsre "fleischfressenden" Freunde NICHTS übrig gelassen =) Am nächssten Tag wars noch besser nachdem es noch ordentlich durchgezogen ist. Würd auf jeeeden Fall wieder auf den Tisch kommen ! PS: habe noch mit einer Brise Muskat und zitronenpfeffer abgeschmeckt

17.08.2013 12:16
Antworten
SuperNova-2010

Danke für die ganzen positiven Kommentare!!! Freue mich sehr, das es euch schmeckt! :-)

18.07.2013 06:58
Antworten
eykari

Sehr lecker, habe noch Champignons zugefügt und anstatt der frischen Chili grobes Chilipulver verwendet! EInfach lecker!

29.06.2013 13:51
Antworten
abradi

ein wirklich tolles rezept! war so gut, dass ich es am nächsten tag leute eingeladen und es gleich nochmal gemacht habe!

02.06.2013 14:18
Antworten
RChris78

Das beste vegane Chili aller Zeiten! Bild folgt. LG Christine

15.04.2013 09:27
Antworten