Rumkugeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (192 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 06.11.2001 2745 kcal



Zutaten

für
100 g Butter
300 g Zartbitterschokolade
2 EL Kakaopulver
4 EL Rum
Schokoladenraspel oder Schokostreusel

Nährwerte pro Portion

kcal
2745
Eiweiß
35,54 g
Fett
196,62 g
Kohlenhydr.
193,25 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 30 Minuten
Weiche Butter, geriebene Schokolade, Kakao und Rum zu einer glatten Masse verrühren. Kugeln von etwa 2 cm Durchmesser formen und in Schokoladenstreuseln wenden. Dann mehrere Stunden kühl stellen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Janaemma

Sehr leckere, nicht aufdringliche Rumkugeln. Habe die Schoki allerdings nur grob gehackt,so sind die Pralienen knackiger. 5 Sterne +

02.01.2021 20:51
Antworten
Pupssi

Ich finde das Rezept super 👍 . Ich habe sie vor 2 Jahren mal gemacht und die waren der Hammer und letztes Jahr hab ich den 40 Rum genommen da war ich erschrocken das sie nicht so waren wie das Jahr davor 🙈 aber dieses Jahr nehme ich wieder den 45 Rum 😅😊 . Da schmecken sie viel besser.

14.12.2020 07:35
Antworten
Mülli1508

Das sind die Besten! Wer diese Rumkugeln ein mal probiert hat, der wird keine gekauften mehr essen. Ich mache diese Rumkugeln schon seit einigen Jahren. Ein Muss zur Weihnachtszeit. Ich nehme dann direkt die 3- oder 4-fache Menge der Zutatan und kugle mir einen Wolf. Ich forme die Kugeln in der Größe eines 1€-Stückes. So sind sie für uns optimal. Außerdem mische ich Vollmilch- und Zartbitter-Streusel. Das sieht noch schöner aus. Ok, es macht ziemlich viel Arbeit und auch Kleckerei, aber es lohnt sich. Sie sind nämlich wirklich perfekt.

04.12.2020 11:36
Antworten
sandygibtnix

Mega Rezept!!! Die schmecken einfach super, absolute Suchtgefahr. Gekühlt der Hammer aber auch bei Zimmertemperatur kann man die Rumkugeln gut aufbewahren ohne das sie zu weich werden. Also ich werde die hier nun öfter machen und nicht nur an Weihnachten weil sie einfach sooo lecker sind. Vielen Dank für das schöne Rezept.

02.12.2020 20:59
Antworten
SONNIY74

Super lecker! Tolles Weihnachtsgeschenk für Großeltern, Tante, Onkel und Lieblingsmenschen! 5 Sterne

15.11.2020 19:03
Antworten
alina1st

diese Rumkugeln funktionieren wirklich reibungslos, klasse! schmecken sogar mit Brandy noch wie rumkugeln-;) lg alina

21.12.2004 19:14
Antworten
karlschramm

die schokolate man kann sie wie eine ganach behandeln das erspart das reiben

16.01.2004 22:39
Antworten
petrabln

Ja, schmeckt sehr gut, habe noch als Umhüllung Krokant genommen, sieht auch gut aus und schmeckt auch. Bloß das Reiben war sehr anstrengend...Puh, man müßte die Schokolade auch im Topf schmelzen können und dann erkalten lassen. Werde es nächstemal ausprobieren. VG Petra

17.12.2003 11:13
Antworten
hilfskoechin

Ich habe das Rezept auch ausporbiert aber anstatt Butter schlagsahne genommen und ein paar gerösterte Haselnüse hinzugefügt.war trotzdem sehr lecker!Hmmmmmmmmmmm..........

25.11.2003 14:48
Antworten
Nora

Man kann sie aber auch in Staubzucker,Kakao,Kokosflocken oder gehackte Pistazien welzen. Ist ein bisserl abwechslung am Teller. Schauen schön in bunten Tütchen aus. Für kinder kann man Orangensaft,statt Rum nehmen und in bunten Perlen,Streusel,Hagelzucker oder Liebesperlen(silber)welzen. Ich kenne auch ein Rezept mit zerbröselten Keksen,oder Bisquit,ist weniger fett.

21.12.2001 02:04
Antworten