Camping
Fleisch
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Kinder
Lactose
Reis
Resteverwertung
Schnell
Schwein
Studentenküche
einfach
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratreis nach Hobbitart

schnell und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 12.02.2012 466 kcal



Zutaten

für
220 g Reis, ca.
2 Tasse/n Gemüsebrühe, ca.
6 m.-große Karotte(n), gewürfelt
3 Tomate(n)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
100 g Champignons
200 g Würstchen, (Wienerle)
n. B. Salz und Pfeffer
Sojasauce
n. B. Rosmarin
Salbei
Petersilie
etwas Butterschmalz

Nährwerte pro Portion

kcal
466
Eiweiß
14,95 g
Fett
18,21 g
Kohlenhydr.
58,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Brühe zum Kochen bringen.
Den Reis mitsamt den Karotten zufügen und bei geringer Hitze gar ziehen lassen bis die Flüssigkeit vollständig aufgesogen ist. Evtl. Brühe nachgießen.
In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und würfeln. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Champignons sauber bürsten und in Scheiben schneiden. Ebenso die Wienerle klein schneiden.
Das Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne auslassen.
Zwiebelringe, Champignons, Wienerle und Tomaten zugeben und alles ca. 5 min anschwitzen.
Jetzt den Reis und die Karotten zugeben und alles kräftig unter Wenden durchbraten.
Rosmarinnadeln und Salbeiblätter klein schneiden und zufügen.
Mit Salz, Pfeffer und Sojasauce abschmecken.
Mit klein gewiegter Petersilie bestreut anrichten.

Dazu passt ein grüner Salat!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Blaubeere92

Sehr lecker! wir haben die Möhren geraspelt und die Frühlingszwiebeln zum Schluss drüber gestreut damit unser Kleiner auch mit essen konnte, es hat uns alles gut geschmeckt und wird es sicher jetzt öfter geben. :)

12.10.2016 07:35
Antworten
Fiffi3

Der Bratreis hat uns gut geschmeckt. Er eignet sich auch gut zum Aufwärmen, wenn die Familienmitglieder zu verschiedenen Zeiten nach Hause kommen.

18.07.2015 09:44
Antworten
bergkristall3

Hallo Bei uns gab es auch den Bratreis, die 11/2fache Menge für drei Personen :). Hat uns sehr lecker geschmeckt und schnell gekocht ist es auch. Anstelle von Wienerle habe ich Bockwurst genommen und da ich keine Champignons im Haus hatte, kammen gefrorene Steinpilze rein. Danke für's Rezept. LG Alina

08.02.2013 10:53
Antworten
Lejla2009

Hallo Silke, deinen Bratreis habe ich inzwischen schon öfters gemacht und erst heute bemerkt das dein Rezept freigeschaltet ist. Es gab den Bratreis wie im Rezept mit Wiener und auch schon mit Hähnchenbrustfilet - beides sehr lecker und geht auch ganz fix! Meine Kleine ißt das auch total gerne :-) Danke für das feine Rezept und es gehört auch schon zu unseren Lieblingsgerichten. Liebe Grüße Lejla

30.09.2012 21:24
Antworten