Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Rind
Schwein
Suppe
Winter
gebunden
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Kürbissuppe mit Hackbällchen

Hokkaido- oder Butternut-Kürbis mit Bacon und Estragon

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 10.02.2012



Zutaten

für
1 Kürbis(se), (Hokkaido oder Butternut)
500 g Hackfleisch, vom Rind
200 g Bacon, gewürfelt
2 m.-große Zwiebel(n), grob gewürfelt
1 Peperoni, optional
750 ml Gemüsebrühe
1 Ei(er)
1 EL Senf, mittelscharf
1 Schuss Pastis
1 n. B. Muskat
1 einige Stiele Estragon, frisch
1 Prise(n) Salz und Pfeffer
Zucker
evtl. Weißwein
evtl. Tomate(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Min. Koch-/Backzeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 65 Min.
Den Kürbis waschen und eventuell schadhafte Stellen wegschneiden. Danach den Kürbis halbieren, das Kerngehäuse entfernen und den Kürbis grob in Stücke zerteilen. Die Größe der Stücke ist nicht wichtig. Das gilt auch für die Zwiebeln, diese schälen und einfach grob hacken. Das Gemüse muss nur irgendwie halbwegs vernünftig in den Topf passen.

In einem großen Topf die Bacon-Würfel anbraten und braun, nicht schwarz werden lassen, wozu man in der Regel kein zusätzliches Öl braucht. Sobald der Bacon ausgelassen und schön gebräunt ist, rausnehmen und zur Seite stellen. Die Gemüsebrühe in den Topf geben, Kürbis und Zwiebeln kommen auch sofort dazu. Wenn die Brühe das Gemüse nicht ganz bedeckt, ist das kein Problem.
Auch die optionale Peperoni kommt jetzt dazu. Ich entferne die Peperoni-Kerne nie, dann wird es aber auch deutlich schärfer.
Deckel drauf und etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis Kürbis und Zwiebeln weich sind.

In der Zwischenzeit das Rinderhack mit den angebratenen Bacon-Würfeln, dem Senf und dem Ei vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Daraus viele kleine Bällchen formen und NOCH NICHT in den Topf geben, denn sonst kommen die Bällchen später unters Messer. Wenn das Gemüse weich gekocht ist, können wir es mit dem Mixstab pürieren. Wenn die Suppe jetzt zu dickflüssig ist, kann man jetzt noch Gemüsebrühe auffüllen. Schon mal abschmecken mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Pastis.

Die Temperatur runterregeln und Hackbällchen in der Suppe ziehen lassen. Das dauert nicht länger als zehn Minuten, wenn die Fleischbällchen nicht zu groß geformt sind. Zum Schluss mit Muskat und Zucker abschmecken. Den frischen Estragon erst auf dem Teller über die Suppe streuen, sonst schmeckt der Estragon nach nichts mehr.

Tipps:
Wer will, kann den Bacon mit etwas Weißwein ablöschen.
Für die Farbe kann man auch noch eine Tomate mit in den Topf geben. Dann nur den Strunk entfernen, den Rest erledigt der Pürierstab.
Ich mache die Suppe im Schnellkochtopf, dann ist das Gemüse nach fünf Minuten weich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tarteletta

Bei dieser Kürbissuppe steht der Kürbisgeschmack nicht ganz im Vordergrund. Ich hab sie so abgewandelt: Den Speck habe ich nach dem Anbraten im Topf gelassen und am Ende mit-püriert. In die Suppe habe ich noch 2.5 EL Honig und etwas flüssige Sahne gegeben, und die Hackbällchen waren bei mir ohne Senf und nicht so stark gewürzt - da der Speck schon viel Würze und Salz mitbrachte. Die Suppe kam sehr gut an!

28.10.2015 18:52
Antworten
katja0802

Super leckere Suppe

20.09.2014 19:05
Antworten