Englischer Käse


Rezept speichern  Speichern

keine Ahnung warum der so heißt

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.02.2012



Zutaten

für
250 g Butter
250 g Zucker
1 Msp. Zimtpulver
1 Msp. Muskat
½ Zitrone(n), den Abrieb davon
6 Ei(er)
3 EL Rum
250 g Mehl
100 g Speisestärke
2 TL Backpulver
125 g Rosinen
125 g Korinthen
50 g Orangeat
50 g Zitronat
50 g Kirsche(n), kandierte, (Belegkirschen), klein gehackt
1 Spritzer Bittermandelaroma
n. B. Puderzucker, zum Bestäuben oder für einen Guss
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Butter schaumig rühren, nach und nach Zucker, Gewürze, Eier und Rum dazugeben, Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und nach und nach zufügen. Den Teig gut rühren. Zuletzt die Rosinen, Korinthen, das Orangeat, Zitronat und die Kirschen unterrühren.
Den Teig in eine, mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und eine gute Stunde bei 180°C backen. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen.

Mit Puderzucker bestäuben oder aber mit einem Zuckerguss überziehen.

Der Kuchen lässt sich gut verpacken und zu Freunden in alle Welt verschicken. Er hält sich tagelang schön frisch und schmeckt erst dann so richtig.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wie2011

Hallo giftpanscherin, das ist ja grad das schöne bei Chefkoch, man findet Neues und auch Altbewährtes. Und stimmt, es ist wirklich ein leckerer Kuchen. Liebe Grüße, wie

21.03.2013 14:27
Antworten
giftpantscherin

Hallo wie 2011, genau dieses Rezept hatte ich vor Jahren und die ganze Familie war davon total begeistert. Leider ist es mir abhanden gekommen. Freue mich, daß ich es jetzt hier gefunden habe. Ich kenne es aber unter dem Namen "Englischer Weihnachtskuchen". Ist schon fest abgespeichert und wird demnächst wieder gebacken (es muss ja nicht unbedingt Weihnachten sein, er schmeckt bestimmt auch zu anderen Jahreszeiten). LG Giftpantscherin

21.03.2013 09:43
Antworten