Eier im Kartoffelnest


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 07.02.2012 459 kcal



Zutaten

für
4 große Kartoffel(n)
4 EL Butter
2 EL Sahne
8 Ei(er)
n. B. Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
459
Eiweiß
18,09 g
Fett
33,56 g
Kohlenhydr.
21,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Die Kartoffeln mit einer Gabel von allen Seiten mehrmals einstechen. Eine Stunde backen, bis sie weich sind. Kartoffeln aus dem Ofen nehmen. Jede Kartoffel längs halbieren und das Innere mit einem Löffel herausnehmen. Das Kartoffelinnere mit der Butter und der Sahne vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffelmischung in die Schalen füllen und in eine Auflaufform legen. Gegebenenfalls könnte von der Kartoffelmischung etwas übrig bleiben.
Ein Loch in die Mitte der Kartoffelmischung drücken und ein Ei hineingleiten lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Etwa 10-15 Minuten backen, bis die Eier stocken. Sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pizza2

Super tolles Gericht.

03.01.2018 17:13
Antworten
Wiktorija

Hallo pizza2, das freut mich :) LG, Viktoria

03.01.2018 17:32
Antworten
meinreich

Hat das mal jemand mit Süßkartoffeln probiert? Vielleicht mache ich das demnächst Gruß meinreich

12.08.2017 16:06
Antworten
Wiktorija

Hallo Meinreich, auch wenn deine Frage schon etwas länger zurückliegt: Geht bestimmt auch! Die Süßkartoffel ist aber meiner Erfahrung nach schneller gar... Das sollte man bei der Zubereitung beachten. Ich denke, sie muss nicht vorgebacken werden oder nicht so lange wie die normale Kartoffel. LG, Viktoria

03.01.2018 17:31
Antworten
Wiktorija

Hallo The-Lilly-and-the-Rose, Ellen hat die Zubereitung genau richtig erklärt! Viele Grüße, Viktoria

05.04.2017 17:26
Antworten
piki

könnte man die kartoffeln zwecks zeitersparnis auch im salzwasser kochen und dann kurz gratinieren? danach fortfahren, wie oben beschrieben?

30.03.2014 13:55
Antworten
schaech001

Wirklich sehr lecker. Leider habe ich keine richtig großen Kartoffeln bekommen und somit das Problem, daß das Ei nicht richtig reingepaßt hat. Das Eiweiß lief dann über....aber lecker war es und ich werde zukünftig immer wieder mal nach großen Kartoffeln schauen. Liebe Grüße Christine

01.10.2013 20:23
Antworten
Gundel1962

Größere Kartoffel oder einfach mit Wachteleier, wäre doch auch eine Idee, sag ich jetzt mal so.

05.12.2015 13:59
Antworten
lesegern

Super Idee, mal ne nette Abwandlung und dazu noch lecker. Hab noch paar TK Kräuter drunter gemischt.

11.12.2012 13:46
Antworten
valagron

Hallo Wiktorija ! Rezept hab ich ausprobiert und wurde für gut empfunden ! Sehr schöne Beilage ! (und lecker :-) ) LG VALA

17.10.2012 22:49
Antworten