Kürbis-Kokos-Ingwer Suppe


Rezept speichern  Speichern

wärmt Körper und Seele

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 07.02.2012



Zutaten

für
½ m.-großer Kürbis(se), (Hokkaido-Kürbis)
2 m.-große Kartoffel(n)
1 m.-große Karotte(n)
1 EL Olivenöl, evtl. auch etwas mehr
1 große Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n), evtl. auch mehr
Ingwer, nach Geschmack
350 ml Gemüsebrühe
1 Msp. Currypaste
150 ml Kokosmilch
Kürbiskernöl und Sahne, für die Deko
evtl. Zucchini, dünn gehobelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Kürbis mit einem Esslöffel von den Kernen befreien (auskratzen) und in größere Stücke teilen (am besten geht das, wenn man ein großes Messer nimmt und eher die Stücke bricht, anstatt zu schneiden). Sofern es auch ein Hokkaido Kürbis ist, kann die Schale dran bleiben. Kartoffeln schälen und in gröbere Stücke schneiden. Karotte klein schneiden.

Olivenöl in einem mittelgroßen Topf erwärmen. Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden, zugeben und glasig dünsten. Die Currypaste und den geschälten und klein geschnittenen Ingwer dazugeben (Menge bitte nach Geschmack, ich verwende meist 3-5 cm einer Ingwerknolle). Karotten, Kartoffeln und Kürbis dazugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen. Das Gemüse sollte etwa bedeckt sein. Wer die Suppe relativ flüssig möchte, gibt 500 ml dazu, wer sie dickflüssiger möchte, gibt weniger Brühe dazu (alternativ in 500 ml weich dünsten und dann wieder abschöpfen). Etwa 15 - 20 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffeln und der Kürbis weich aber nicht matschig sind.

Das Ganze pürieren und mit Kokosmilch abschmecken. Auch hier gilt, Menge nach Geschmack. Das Ganze kann man noch schön dekorieren mit ein paar Tropfen Kürbiskernöl und einem Schuss Sahne. Mit dem Löffelrücken lassen sich damit schöne Muster gestalten.

Gut dazu schmecken auch in Olivenöl und Knoblauch angebratene, dünn gehobelte, Zucchinischeiben, die leicht gesalzen werden. Einfach am Schluss auf die Suppe geben.

Menge reicht als Vorspeise für 4 Esser, als Hauptspeise für 2.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

13.02.2018 12:59
Antworten
kuerbismonster

Grazie 😊 Guten Hunger.

09.09.2017 10:36
Antworten
Putzig123

Super Rezept! Vielen Dank, ich lasse es mir gerade schmecken!

08.09.2017 21:16
Antworten
L0uisa

Hallöchen, vielen Dank für das leckere Rezept, das gab eine vollmundige Suppe, bei der es die Gesamtkomposition macht!! Höchstens die Möhren könnten meiner Meinung nach um die Hälfte reduziert werden, aber das ist Geschmackssache. Da ich keine Currypaste hatte, habe ich (aufs doppelte Rezept) im Mörser ein bisschen Petersilie, 1 TL Curry und 1/2 TL edelsüße Paprika mit Olivenöl zu einer Paste verarbeitet. Ging auch. Liebe Grüße

31.10.2016 15:32
Antworten
chakiwi

Auch uns hat die Suppe prima geschmeckt. Ich hab sie genau nach Rezept gekocht. Die leichte Schärfe durch den Ingwer und die Currypaste gefiel mir besonders gut.

18.10.2015 18:26
Antworten
kuerbismonster

Hej Cathrin. Vielen lieben Dank für Deinen netten Kommentar u. die super Bewertung ;)

17.10.2015 23:25
Antworten
cathrin_kocht

Also, ich kommentiere hier zum ersten Mal eine Rezept, normalerweise bin ich zu ffaul dazu, aber ich habe diese Suppe ausprobiert und fand sie einfach nur sensationell, obwohl ich sonst gar kein Suppen-Fan bin. Freue mich schon, dass es sie morgen nochmal gibt . Danke für das tolle Rezept!

17.10.2015 22:15
Antworten
vanzi7mon

Hallo, diese Suppe hat allen ganz hervorragend geschmeckt. Sehr gut abgestimmt und mit 2 zusätzlichen Kartoffeln eine supertolle Konsitenz. LG vanzi7mon

14.01.2013 20:59
Antworten