Bewertung
(11) Ø3,92
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.05.2004
gespeichert: 457 (0)*
gedruckt: 3.475 (8)*
verschickt: 42 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.10.2003
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 ml Sahne
1 EL Zucker
1 TL Zimt
1 Pck. Gelatine (Blattgelatine)
10  Feige(n)
250 ml Portwein
2 EL Honig
1 TL Zitronensaft, (frisch)
Zitrone(n), unbehandelt, geriebene Schale
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Panna Cotta:
Die Sahne mit Zucker und Zimt aufkochen, bei geringer Hitze ca. 10 min köcheln lassen. Die Blattgelatine, wie auf der Packung beschrieben, einweichen und in der Sahnemasse auflösen.
In kleine Tassen oder Schalen füllen und ca. 5 Std. im Kühlschrank erkalten lassen.
Tipp: Ein anderes Rezept schlug 2 Blatt Gelatine vor. Ich nehme für eine bessere Festigkeit die ganze Packung mit 6 Blatt.
Tipp 2: Die Panna Cotta am besten in Keramik- oder Porzellantassen/-schälchen füllen, diese vorher lange mit kaltem Wasser spülen. Anschließend zum Stürzen die Schälchen kurz in warmes Wasser stellen und die Masse am Rand mit einem scharfen Messer anlösen.
Für Eilige: Die Schälchen ca. 1 Std. ins Gefrierfach stellen, danach eine weitere Std. im Kühlschrank - sollte reichen.
Feigen:
Den Portwein, Honig, Zitronensaft und Schale in einem Topf bei starker Hitze ca. 10 min. einkochen lassen. Die Feigen putzen, waschen und vierteln. Etwa 1 min. in den noch leicht kochenden Portwein geben, vom Herd nehmen und kalt stellen.
Anrichten:
Die Panna Cotta auf einen großen Teller stürzen, die Feigen drum herum drapieren und Sauce schön verteilen. Evtl. mit einem kleinen Sahnehäubchen, Zimtstange und gehackten Pistazien garnieren.