Eingelegte Gurken auf polnische Art

Eingelegte Gurken auf polnische Art

Rezept speichern  Speichern

braucht Zeit (4 Tage), lohnt sich aber

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 06.02.2012 1176 kcal



Zutaten

für
3 kg Schmorgurke(n), oder große Einlegegurken á 140g (ca. 21 Stück)
3 Gemüsezwiebel(n) à 220g
160 g Salz
1 ½ Liter Weißweinessig
1 Stück(e) Meerrettich, frisch (ca. 2 cm)
1 Lorbeerblatt
2 Dill - Blütendolden oder 2 TL Dillsaat
1 TL Pfeffer, weiß aus der Mühle
400 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
1176
Eiweiß
15,48 g
Fett
26,94 g
Kohlenhydr.
185,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 4 Tage Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Tage 1 Stunde 45 Minuten
1 Tag:
Gurken schälen, längs halbieren und mit einem Löffel die Kerne herauskratzen (gilt für beide Gurken). Gurkenhälften in ca. 2cm breite Stücke schneiden.
Zwiebeln schälen, halbieren und dann in ca. 1/2cm dicke Scheiben schneiden.
Gurken- und Zwiebelscheiben im Wechsel in 3 je 1 Liter, saubere, Einmachgläser (mit Gummiringen und Federklammern) schichten, dabei zwischendurch jede Lage kräftig mit Salz würzen. Gläser abdecken und für mind. 16 Std. in den Kühlschrank stellen.

2. Tag
Das entstandene Salzwasser abgießen. 1/2 Liter Wasser und 1/2 Liter Weißweinessig aufkochen und heiß über die Gurken und Zwiebeln gießen. Abdecken, auskühlen lassen und wieder für mind. 16 Std. in den Kühlschrank stellen.

3. Tag
Den Essigsud abgießen und auffangen, aufkochen und wieder über das Gemüse gießen und wieder abdecken, auskühlen lassen und wieder für mind. 16 Std. in den Kühlschrank stellen.

4. Tag
Meerrettich schälen und in feine Stifte schneiden. 1 Liter Essig und 350ml Wasser in einen ausreichend großen Topf geben. Nun den Meerrettich, Lorbeerblatt, Dill, Pfeffer und Zucker aufkochen. In der Zwischenzeit den Essigsud vom Gemüse abgießen und wegschütten.
Jetzt in die vorbereiteten Gläser (siehe unter Bemerkung) Gurkenstücke und Zwiebelscheiben schichten. Ist dies geschehen, den heißen Würzsud über die Gurken gießen und die Gläser fest verschließen.

Die Gläser kühl und dunkel, am besten im Kühlschrank, aufbewahren.

Bemerkung:
Die Weckgläser vorbereiten d.h., die Gläser werden in heißem Wasser mit Spüli von innen und außen gespült, anschließend mit klarem Wasser ganz heiß abgespült, dann umgedreht auf einem sauberen Küchentuch abtropfen lassen. Die zu den Gläsern passenden, intakten Gummiringe mit einem Schuss Essig zwei bis drei Min. sprudelnd kochen. Mit heißem, klaren Wasser nachspülen und bis zum Gebrauch darin liegen lassen. Die Gummiringe nie in Spülmittel tun. Sie laugen sonst aus und verlieren ihre Eigenschaften, werden spröde und brüchig.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.