Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.02.2012
gespeichert: 33 (0)*
gedruckt: 364 (2)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,06/Tag)

Zutaten

500 g Kartoffel(n), möglichst vorwiegend-festkochende
1/2  Zwiebel(n)
100 ml Brühe, Gemüsebrühe o. ä.
3 EL Weißweinessig, heller, ggf. auch Kräuteressig
1/2 TL Senf
 n. B. Salz
 n. B. Pfeffer, frisch gemahlen
1/2  Salatgurke(n)
1 Handvoll Kleiner Wiesenknopf *
2 EL Öl, z. B. Sonnenblumenöl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst Kartoffeln kochen.
Währenddessen Zwiebel klein würfeln, mit der heißen Brühe übergießen und mit Essig, Senf usw. kräftig würzen und gut verrühren. Gurke evtl. schälen, dann in dünne Scheiben hobeln.
Sobald die Kartoffeln gar sind, noch heiß pellen und mit zum Salat schneiden.
Wiesenknopf waschen und Blättchen von den Stielen zupfen. Blättchen mit Öl in den Salat mischen. Der Salat kann sofort gegessen werden (auch noch leicht lauwarm) - aber auch ein paar Stunden durchziehen.

Dazu schmecken frischgekochte Eier - aber auch Schnitzelchen, Würstchen, Grünkernbratlinge, Frikadellen o. ä.

* Wichtiger Hinweis:
Es ist wirklich der Kleine Wiesenknopf (ein Rosengewächs namens Sanguisorba minor, umgangssprachlich oft "Pimpinelle" genannt) gemeint, nicht die Bibernelle (ein Doldenblütler namens Pimpinella saxifraga)!