einfach
Eintopf
Fleisch
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Pilze
Resteverwertung
Schnell
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Asiatischer Kartoffeleintopf

superlecker - mit Kokosmilch + Kurkuma

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 03.02.2012 757 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), mehligkochend
2 Zwiebel(n)
40 g Ingwer, frisch
3 EL Öl
400 ml Kokosmilch
650 ml Gemüsebrühe
200 g Möhre(n)
350 g Staudensellerie
200 g Champignons, braune
200 g Zuckerschote(n)
1 TL Kurkuma
1 Prise(n) Zucker
etwas Salz und Pfeffer, schwarzer zum Abschmecken
1 TL, gehäuft Sesam, geschält
2 Hähnchenbrustfilet(s), evtl. für Fleischfans

Nährwerte pro Portion

kcal
757
Eiweiß
33,40 g
Fett
45,79 g
Kohlenhydr.
51,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Sesamkörner in einer beschichteten Pfanne ohne Fett hellbraun anrösten. Vorsicht! brennen gern mal an! Aus der Pfanne nehmen und zum Abkühlen beiseitestellen.

Die Kartoffeln waschen, schälen und grob würfeln.
Die Zwiebeln und den Ingwer schälen und in feinere Würfel schneiden.

Die Möhren waschen, schälen und in kleine Scheiben schneiden.
Den Staudensellerie ebenfalls waschen und in dünne Scheibchen schneiden.
Die braunen Champignons putzen und ggf. vorsichtig abbürsten und ebenfalls in Scheibchen schneiden.
Die Zuckerschoten der Länge nach in Streifen schneiden.

Wer die Suppe lieber mit Fleischeinlage genießen möchte, der schneidet noch 2 gebratene Hähnchenbrust-Filets in Streifen dazu.

1 EL Öl in einem großen Topf erhitzen und die Kartoffeln, den Ingwer sowie die Zwiebeln darin 5 Minuten unter ständigem Rühren und Wenden andünsten. Zum Schluss mit Kurkuma würzen und diesen noch ganz kurz mitdünsten. Alles mit der Brühe und der Kokosmilch ablöschen und aufkochen lassen. Die Kartoffeln darin offen (also ohne Deckel) in ca. 30 Minuten weich köcheln lassen.

1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die vorbereiteten Champignons darin unter Wenden 5 - 8 Minuten anbraten und dann heraus nehmen.
1 EL Öl in der gleichen Pfanne erhitzen und den Staudensellerie sowie die Möhren darin ca. 8 Minuten. Die vorbereiteten Zuckerschoten-Streifen aber erst in den letzten 2 Minuten mitbraten, sonst werden sie zu weich.
Nun die Pilze mit dazu geben und alles mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken.

Nach ca. 30 Minuten Kochzeit die Suppe nun mit dem Pürierstab glatt pürieren. Die Gemüsemischung unterheben und nochmals mit den oben angegebenen Gewürzen abschmecken.

Die Suppe in tiefe Teller füllen und vor dem Servieren mit ein paar der angerösteten Sesamkörner bestreuen. Wer mag, isst eine Scheibe Brot dazu.

DER CLOU:
Wer mag, der kann noch 2 Hähnchenbrustfilets in Streifen schneiden, in Öl anbraten und mit in die Suppe geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gekawe

nicht püriert noch besser!

16.04.2018 09:43
Antworten
FlowerBomb

Hi Manokia, wow - was für ein tolles Feedback zu meinem Rezept. Konnte mich kaum noch daran erinnern, weil ich es selber schon sooo lange nicht mehr zubereitet habe. Dein Foto ist toll geworden und ich bekomme selber wieder Appetit auf diesen Kartoffel-Eintopf. :o) Dank des Kurkuma hat dein Eintopf eine herrliche Farbe bekommen. Danke für den Tipp. Das werde ich beim nächsten Mal auch so machen. Wie gut, dass es diese Pürierstäbe gibt, oder ?? So kann Frau alles Mögliche vor den Kids verstecken, indem sie es einfach fein püriert. :o))) Ich freue mich sehr, dass es dir und deinen Lieben so gut geschmeckt hat und sage vielen herzlichen Dank für das schöne Foto und für die vielen Sternchen ! Hab du auch eine schöne und friedvolle Vorweihnachtszeit. Liebe Grüße Flower

05.12.2017 18:38
Antworten
Manokia75

Hi Flower, eine tolle Cremesuppe! Aber fettige Brühe-Kurkuma-Kartoffeln hole ich da nicht mehr raus und presse sie, ich habe den Pürierstab verwendet. ;-) Zudem ich die Zwiebel gleich mit pürieren konnte, mein Kleiner isst ja keine Zwiebelstückchen. Die Mengenangabe der Gemüsebrühe fand ich etwas knapp, ich habe gut 0,75 l nachgegossen, sonst wäre das (jedenfalls bei mir) ein Brei gewesen. (Vielleicht habe ich es zu heiß köcheln lassen). Unserem persönlichen Geschmack nach habe ich einen gehäuften Esslöffel Kurkuma dran gegeben, wir lieben Kurkuma so. Sonst alles nach Rezept, herrliche braune Champignons gebraten, Staudensellerie und Möhren geschnippelt und gebraten. Und den gerösteten Sesam fand mein Kleiner besonders toll. Ich finde die Suppe jedenfalls sehr empfehlenswert und super lecker! Morgen ist ja schon der 1. Dezember, ich wünsche dir schon mal eine schöne Weihnachtszeit mit vielen tollen Gerichten! LG Manokia

30.11.2017 17:07
Antworten
FlowerBomb

D A N K E ! werde ja ganz rot. ;-) Liebe Grüße von Flower

14.02.2012 09:33
Antworten
sir_mike

sehr gerne gemacht flower. du hast ja auch ein tolles rezept eingestellt :)

13.02.2012 21:25
Antworten
FlowerBomb

Hallo sir_mike, das freut mich aber sehr, daß du mein Rezept gleich als Erster nachgekocht hast. Stimmt - sie ist mit einer ganz normalen, Deutschen Kartoffelsuppe nicht zu vergleichen und das Rezept klingt auf den ersten Blick schon ein wenig ungewöhnlich. ;-) Ich danke dir sehr für den guten Tipp ! Ich persönlich mag so sämige Suppen und Eintöpfe eigentlich auch lieber ein wenig "stückig" und werde beim nächsten Mal auch lieber den Pürierstab im Schrank lassen und die gute alte Kartoffelquetsche benutzen. :-) Hab vielen herzlichen Dank für das schöne Feedback zum Rezept und für die vielen Sternchen ! * Liebe Grüße von Flower

13.02.2012 12:35
Antworten
sir_mike

ein super rezept, habe es original so gekocht. hat spass gemacht und war lecker, einziger, aber nur gutgemeiter tipp: nicht mit dem pürierstab, sondern klassich mit der kartoffelquetsche klein machen. sehr empfehlenswert, aber auch ungewöhnlich gegenüber einer klassischen deutschen kartoffelsuppe. hat aber uns 4en geschmeckt. kocht es mal nach !

12.02.2012 17:07
Antworten