Bewertung
(12) Ø4,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
12 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.02.2012
gespeichert: 74 (0)*
gedruckt: 1.143 (13)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.07.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 kg Fischfilet(s) (Seefisch)
  Mehl
5 m.-große Karotte(n)
Petersilienwurzel(n)
1 Scheibe/n Knollensellerie, 1 Spalte
2 große Zwiebel(n)
50 g Tomatenmark
Lorbeerblatt
1 EL Ketchup
1 TL Senf
5 Körner Piment
100 ml Wasser
  Öl
  Salz und Pfeffer
  Zucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Karotten, Petersilienwurzel und Sellerie grob raspeln. Zwiebeln fein hacken und in Öl kurz anbraten, das Gemüse dazugeben. Solange dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Wasser, Lorbeerblatt und Pimentkörner dazugeben, 20 min köcheln lassen. Danach Tomatenmark und Ketchup, Senf und Zucker dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Soße darf nicht zu wässrig sein, ggf. Flüssigkeit abschöpfen oder verkochen bzw. verdunsten lassen. Anschließend Soße warm stellen.

Den Fisch waschen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln, leicht salzen und pfeffern, in Mehl wenden und in der Pfanne beidseitig gar braten. Den Fisch aus der Pfanne nehmen.

Jetzt eine Schicht Fisch unten in die Schüssel legen, darauf gut daumendick die noch warme Soße verteilen, schichtweise abwechselnd Fisch/Soße wiederholen, mit der Soße oben enden. Sofort servierfertig. Köstlich, kalt oder warm.

Tipp:
- Seewasserfisch wie Seehecht, Dorsch, Alaska Seelachs, o.ä. verwenden.
- Zum Anbraten auf jeden Fall Öl nehmen, da Margarine oder Butter nach dem Auskühlen hart wird und oben eine unschöne Schicht bildet.
- Der Fisch kann natürlich auch zubereitet werden, während die Soße köchelt.
- Eine große Schüssel oder mehrere mittlere nehmen. Da die Schichten auch dekorativ sind, macht sich eine Schüssel aus Glas nicht schlecht.
- Schmeckt am besten, wenn es in der Schüssel noch 1-2 h durchziehen konnte.

Altes Rezept, das in Polen in verschiedenen Variationen zubereitet wird und vor allem zur Weihnachtszeit sehr beliebt ist. Meine Schwiegermutter hat dieses Rezept nach ihrer Kochlehre aus Ostpolen mitgebracht und kocht es seitdem unverändert in dieser Form, zu unser aller Begeisterung. Ich habe es auch schon ein paar Mal nachgemacht - es ist wirklich einfach und sehr lecker.