Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Kaffeepudding


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.82
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 02.02.2012 171 kcal



Zutaten

für
250 ml Kaffee, kalter
250 ml Milch
3 EL Zucker
1 Pck. Puddingpulver, Vanille

Nährwerte pro Portion

kcal
171
Eiweiß
2,97 g
Fett
2,97 g
Kohlenhydr.
32,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Minute Gesamtzeit ca. 6 Minuten
Dieses Rezept ist als Resteverwertung für übrig gebliebenen Kaffee gedacht. Kaffee wird immer teurer und sollte nicht weg gegossen werden.
In einem kleinen Kochtopf den Kaffee (Menge mit Milch auf einen halben Liter auffüllen, kann variieren) mit Zucker und Puddingpulver mit einem Schneebesen gut verrühren. Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, kurz aufkochen und in eine Schüssel füllen.

Nach dem Abkühlen nach Belieben mit etwas flüssiger Sahne servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sarahtws

Ich empfehle noch Sahne oder auf jeden Fall mehr Milch als Kaffee rein zu machen, ansonsten wird die Konsistenz etwas zu sehr wie ein Wackelpudding, da durch den Kaffee viel Wasser in die Mischung kommt.

24.12.2020 19:59
Antworten
küchen_zauber

Für uns ein wenig zu süß. 2 El Zucker reichen völlig aus. Ansonsten aber so, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Den Kaffee habe ich frisch extra dafür gekocht, bei uns bleibt nie Kaffee übrig. Foto folgt. LG

04.11.2017 14:14
Antworten
Jamoni99

Superduper lecker! Ich habe den Pudding mit sehr starkem Kaffee und der halben Menge Zucker gemacht. Für mich ideal! Mein bester Freund fand es jedoch zu stark, für ihn werde ich mich wohl das nächste mal an die Mengenverhältnisse halten. ;)

26.10.2017 21:55
Antworten
Marathonkoch

Hab noch bischen Kaffeelikör drübergetraüfelt,Schokoraspel drüber.

30.10.2016 20:44
Antworten
Simone32

Hallo, ich habe den Prudding heute zum 2. Mal gemacht. Beim 1. Mal war es Kaffeeresteverwertung, heute habe ich extra mehr gekocht dafür. Anstatt der 3 Löffel Zucker habe ich ihn mit Süßstoff gesüßt. So habe ich ein leckeres, kalorienarmes Dessert, der Kaffeegeschmack kommt gut durch, ich mag das sehr... LG Simone

07.09.2015 12:26
Antworten
schaech001

Zufällig habe ich dieses Rezept entdeckt. Ist kalorienärmer als normaler Pudding und schmeckt wunderbar leicht nach Kaffee (den ich aber extra kochen mußte). Ich habe den Pudding in kalt ausgespülte Kaffeetassen gegeben und dann auf Teller gestürzt, was auch sehr gut geklappt hat. Dazu gab es Beeren. Danke für diese gute Idee...die macht auf andere Variationen neugierig. Liebe Grüße Christine

05.09.2012 07:46
Antworten
dreichert1

sei gegrüßt kann man auch geschlagene sahne unterrühren

03.02.2012 07:59
Antworten
vanzi7mon

Hallo, du kannst bestimmt geschlagene Sahne unterrrühren. Das dürfte den Pudding cremig machen. Evtl. kannst du die Flüssigkeitsmenge um 50 ml oder so reduzieren, da der Kaffee als Flüssigkeit ja sehr dünn ist - kommt auf das Verhältnis von Kaffee und Milch an. LG vanzi7mon

03.02.2012 09:13
Antworten
OmaEmma

Hallo, sicher kann das jede(r) machen, wie er will. Man kann z.B. auch Schokopudding nehmen, wenn man die schokoladige Note im Kaffee mag. Liebe Grüße OmaEmma

23.02.2012 11:33
Antworten
OmaEmma

Moin, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Ohne Sahne ist der Pudding halt ein bißchen kalorienärmer, falls jemand darauf Wert legt. Ich habe auch schon mal einen Löffel Cappuccino-Pulver unter die Kaffeemilch gerührt, schmeckt auch sehr gut. Liebe Grüße OmaEmma

11.03.2012 13:23
Antworten