Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.02.2012
gespeichert: 19 (0)*
gedruckt: 149 (5)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
1.960 Beiträge (ø0,31/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Paket Tortellini, frische mit Spinatfüllung
150 ml Sahne
100 ml Hühnerbrühe
150 g Gorgonzola, oder Gorgonzola mit Mascarpone
Bratwurst, frische
75 g Schinken, in Stückchen
  Salz und Pfeffer
  Petersilie

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ich geniere mich immer noch, dieses Rezept einzustellen, aber Herr Koelkast wollte es unbedingt. Es ist ein Rezept für hungrige Männer und es macht normalerweise 2-3 Personen satt. Herr Koelkast schafft allerdings fast die ganze Portion alleine.

So, nun zum Rezept.
Entstanden ist es eigentlich nur, weil ich eine Bratwurst übrig hatte. Diese wird gebraten, schön braun und knusprig. Während die Bratwurst vor sich hin gart, werden die Tortellini in Salzwasser gekocht. Gleichzeitig wird die Sauce bereitet. Dazu Sahne in einen Topf geben, Brühe auffüllen und den zerbröselten Gorgonzola sowie die Schinkenwürfel hineingeben. Unter Rühren langsam erhitzen. Kräftig pfeffern und leicht salzen. Die garen Tortellini abschütten und sofort in die Sauce geben. 5 Min. ziehen lassen. (Dabei nehmen sie einen Teil der Sauce auf und die Sauce dickt leicht ein)
Die Bratwurst in Scheiben schneiden und unter die Sauce geben. In einem tiefen Teller servieren.

Wer möchte, kann (der Vitamine wegen, aber da können die Männer ja gut drauf verzichten) noch frische Petersilie über das Gericht streuen.
Wie gesagt, eigentlich geniere ich mich für dieses Rezept... aber siehe oben.
Wem die Sauce zu dünn ist, der kann noch etwas angerührte Speisestärke darunter rühren und sie ganz kurz aufkochen lassen.