Hauptspeise
Saucen
Schnell
einfach
Fisch
Dünsten

Rezept speichern  Speichern

Töginger gedämpfter Kabeljau mit Orangensauce

Kabeljau im Kartoffeldämpfer gegart, ideal für Singles

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 30.01.2012



Zutaten

für
1 Kabeljaufilet(s), frisch oder gefrostet
1 Zweig/e Bohnenkraut
Salz und Pfeffer

Für die Sauce:

1 EL Rohrzucker
125 ml Orangensaft, frisch gepresst
1 EL Rotwein
50 g Butter, in eiskalten Flöckchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Kabeljaufilet, sofern gefrostet, auftauen. Pfeffer und Salz darüber streuen. Nun Unterteil des Kartoffeldämpfers nicht zu voll mit Wasser füllen, da der Fisch sonst gekocht wird. Den Fisch auf den gelochten Einsatz geben, Bohnenkraut darauf geben und mit geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten dämpfen.
Tipp: Wer keinen Kartoffeldämpfer hat, gibt den Fisch in ein Sieb, das über kochendes Wasser gehängt und mit einem Deckel abgedeckt wird.

In der Zwischenzeit die Sauce bereiten. Dazu Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren lassen, Orangensaft und Rotwein zugeben. Durch Einkochen auf die Hälfte reduzieren, dann eiskalte Butterflöckchen mit einem Schneebesen untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passen in Salzwasser gekochte Kartoffelstifte

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

garten-gerd

Hallo, Herta ! Bis auf, daß ich beim Abschmecken noch eine Prise Chili dazugegeben und die Sauce zusätzlich mit etwas eiskalter Mehlbutter gebunden habe, da mir persönlich diese noch ein wenig zu dünnflüssig war, habe ich mich genau ans Rezept gehalten. Das Ergebnis hat mir auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. Als Beilage gab´s bei mir dazu übrigens eine Wildreismischung. Vielen Dank für dieses leckere Fischgericht. Liebe Grüße, Gerd

22.06.2017 23:04
Antworten