Schweinefilet mit Zucchini in Gorgonzola-Sahne-Sauce


Rezept speichern  Speichern

aus dem Backofen

Durchschnittliche Bewertung: 4.79
 (229 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 29.01.2012



Zutaten

für
1 Schweinefilet(s), (eher dicker, dafür kürzer; ca. 600 g)
1 Zucchini
12 Scheibe/n Bacon, (Frühstücksspeck)
12 Tomate(n), (Tomatenzwerge)
Salz und Pfeffer, schwarzer, gemahlener
Salz
Cayennepfeffer

Für die Sauce:

2 Becher Sahne
100 g Gorgonzola ohne Rinde, gewürfelt
3 Schmelzkäse - Ecken à 30g
½ TL, gestr. Salz
3 Prisen Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Backofen auf 180 - 200 Grad O/U vorheizen.
Auflaufform bereit legen.

Filet in 6 dicke Stücke (4 cm) teilen, aufrecht hinsetzen und diese rundherum mit je einer Scheibe Bacon einschlagen. Die "Tönnchen" mit Salz und gem. schwarzem Pfeffer bestreuen und aufrecht in eine Auflaufform setzen. (Wer mag, brät sie vorher kurz von beiden Seiten scharf an.)

Die Zucchini waschen, die Enden kappen, die Frucht halbieren. Jede Hälfte in 3 gleichgroße Teile schneiden und mit jeweils einer Scheibe Bacon umwickeln. Etwas Öl in einen kleinen Topf geben, erhitzen und die Zucchinitönnchen aufrecht hinein setzen. Die Zucchini salzen, mit Cayennepfeffer bestäuben und von oben, unten und seitlich anbraten. Nun die angebratenen Zucchini zwischen das Fleisch in die Auflaufform setzen.

Die Tomaten waschen, trockentupfen und zwischen Fleisch und Gemüse legen.

Sahne in den Zucchinitopf schütten und erhitzen, gewürfelten Gorgonzola und die Schmelzkäseecken hinzu fügen. Unter Rühren den Käse schmelzen und die Sauce mit Salz und Cayennepfeffer würzen.
Dann die Sauce zwischen den Fleisch- und Zucchinistücken verteilen.

Die Form in den vorgeheizten Ofen setzen und alles in ca. 25 Minuten garen.

Zu der Käsesauce passen bissfest gegarte Nudeln.

Hinweis: Das Ganze ist auch partytauglich, da man es gut vorbereiten und in der Fettpfanne des Backofens zubereiten kann.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sophiephie

Köstlich!! Hab Dein Rezept heute nachgekocht, nur ein klein wenig abgeändert: Tönnchen beidseitig scharf angebraten. Zucchini kleiner gemacht, gesalzen, ohne Speck angebraten. Die Hälfte der Sahne mit Milch ersetzt, dafür Mehlschwitze zum Andicken. 2 Zehen Knoblauch reingepresst. 25min bei 190 Grad. Herrlich! Verdiente 5 ⭐⭐⭐⭐⭐

23.05.2021 18:16
Antworten
dheinrichs83

Es war mega lecker, obwohl ich eigentlich keinen Gorgonzola mag. Wir haben nur keine Zucchini genommen. Haben einfach rote Paprika klein geschnitten und zwischen die Schweine Filets getan.

15.02.2021 13:19
Antworten
Olken

Woran kann es liegen, dass die Soße erst wunderbar dick und cremig war, aber sobald das alles im Backofen war die Soße extrem dünn geworden ist? Ich hab das Rezept schon einmal gemacht, aber da wurde die Soße nicht dünn. Kann mir gerade nicht erklären woran das liegt...

15.01.2021 10:49
Antworten
geeze_mine

Ich glaube, aus der Zucchini kommt immer noch sehr viel Flüssigkeit raus. Ich dicke die Soße mittlerweile manchmal noch extra ein wenig an oder lasse sie stärker einkochen, als ich sonst eigentlich würde, um das auszugleichen.

29.03.2021 13:09
Antworten
arnesson

Sehr lecker. Hab noch eine Zwiebel als Grundlage in die Sauce getan. Tipp: Tönnchen auf jeden Fall scharf anbraten, rausnehmen ( in die Auflaufform setzen) Zwiebelwürfel anbraten, Zucchini dazu, mit Sahne ablöschen und dann den Rest. Gibt noch mehr Geschmack.

31.12.2020 00:52
Antworten
Rhiannon2

boah.....ist das lecker!!! Ich staune, dass dieses tolle Rezept noch keine Bewertungen hat! Von uns 5 Sterne!!!!! Ich habe das Rezept gestern unter Zufallsrezepten gefunden, weil ich eine Idee für´s WE brauchte. Das ist ja mal ein Geschmackserlebnis pur und relativ einfach zuzubereiten. Wir haben die Zucchini nicht vorher angebraten. Einfach das Fleisch und die Zucchinitönnchen gewürzt und gleich eingewickelt und mit Zahnstochern befestigt. Alles angebraten in einer großen Pfanne und dann doppelte Menge Soße gemacht. Sahne hab ich die einfache Menge genommen und mit etwas Milch verlängert, aber Käse hab ich je 200 g rein getan. Hmmmmmmm....die Zucchini und Tomaten sind so schön frisch und saftig, Schweinefilet mit Bacon eingewickelt schmeckt sowieso oberklasse und dann noch diese traumhafte Soße! Wir hatten Spirelli (waren grade da) dazu, ich kann mir auch Spätzle wunderbar vorstellen. Danke für das tolle Rezept, Ginger88! LG Rhiannon

13.04.2013 13:16
Antworten
Ginger88

Hallo Rhiannon, das freut mich aber, daß der Zufall Dir und dem Rezept behilflich war :-) Da habt Ihr 2 Euch ja gesucht und gefunden ! Lieben Dank für´s Ausprobieren und natürlich für die Traaaaauuuuumnote ! Mit rohen Zucchinitönnchen werde ich es auch mal probieren...Zeit sparen ist ja immer gut :-) Viel Spaß auch noch weiterhin im CK ! Ginger

13.04.2013 14:44
Antworten
Rhiannon2

Hallo Ginger, ja, die rohen Zucchini machen sich gut, so haben sie etwas Biss und sind nicht so gurkenmäßig. Aber ich bin traurig, dass da oben jetzt nur 3,5 Sterne angezeigt werden, ich habe wirklich 5 vergeben. Vielleicht fällt das Rezept jetzt mit Bewertung dann aber doch mehr Leuten ins Auge. Ich kann nur sagen: Leute, das müsst ihr probieren, sonst entgeht euch was! LG Rhiannon

13.04.2013 16:18
Antworten
Ginger88

Hallo Ihr Köche ! Hier hat sich ein Fehlerchen in der Zubereitung eingeschlichen... Die Zucchinitönnchen werden natürlich erst NACH dem rundherum Anbraten mit dem Bacon umwickelt :-) Liebe Grüße Ginger

23.10.2012 11:54
Antworten
Zaralia

Hallo Ginger, ich habe natürlich nicht die Kommentare vorher gelesen und hab einfach drauf los gekocht. Trotz, dass ich die Zuccini samt Bacon angebraten habe hat es fabelhaft geschmeckt. Das erste mal haben wir Kartoffelstampf mich etwas Muskat und Röstis dazu gegessen, alle acht waren sehr begeistert von dem Rezept. Diesmal gibts Kartoffeln und morgen dann endlich Nudeln dazu. :) Ich glaube ich werde diesen "´Fehler" beibehalten, wenn es doch so gut ankommt. LG Zara

30.09.2018 17:54
Antworten